STAND

Zutaten:

4 Eier (ca. 200 g)
450 g Puderzucker
550 g Mehl (Type 405)
1 Messerspitze Hirschhornsalz
1 Esslöffel Kirschwasser
2 Esslöffel Bio-Lavendelblüten - wenn möglich fein gemahlen
Springerlesmodel
Feinstrumpf
Speisestärke
Rädchen, Messer, Ausstecher


  1. Auf Lebensmittelqualität bei den Lavendelblüten achten (z.B. als Tee aus dem Bioladen). Wenn es ganze Lavendelblüten sind: ein Ei und die Blüten mit dem Stabmixer in einem  Becher zerkleinern. Wenn nötig, zum Schluss grobe Teile aussieben.
  2. Die weiteren 3 Eier und die Ei-Lavendelmasse zusammen schaumig rühren.
  3. Puderzucker esslöffelweise zugeben. 10 Minuten rühren.
  4. Hirschhornsalz im Kirschwasser auflösen und zum Teig geben.
  5. Weitere 10 Minuten rühren.
  6. Das Mehl esslöffelweise zugeben.
  7. Den Teig mit Klarsichtfolie bedeckt 8 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Kleine Teig-Stücke abtrennen (den Rest wieder mit Folie abdecken) und auf einer bemehlten Fläche gut durchkneten. Die Oberfläche des Teiges soll weich und glatt sein und darf nicht mehr kleben.
  9. Einen Löffel Speisestärke in den Feinstrumpf füllen, das Säckchen zuknoten. Den Model damit einstäuben. Die Stärkeschicht soll fein sein, und nicht die geritzten Bildchen verstopfen.
  10. Die Teigportion auf bemehltem Untergrund etwa 70 mm stark auswellen. Den Model von oben auflegen, und fest und gleichmässig nach unten pressen. Den Model nicht bewegen, sonst verschieben sich die Bildchen.
  11. Den Model vorsichtig abheben, dann die einzelnen Springerle mit einem scharfen Messer ausschneiden, mit passenden Förmchen ausstechen oder mit dem Rädchen abtrennen.
  12. Springerle auf einem Holzbrett 24 Stunden trocknen lassen. Mit einem Pinsel Stärkereste von den Bildchen abnehmen.
  13. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Springerle 15 bis 20 Minuten backen. Dabei ständig beobachten - sie verbrennen am Ende schnell! Wenn sich unter den Bildern kein "Füsschen" bildet, das Blech im Ofen etwas höher legen. Wenn die Plätzchen in einer Ecke schneller dunkel werden, nach 10 Minuten das Blech im Ofen drehen.
  14. Die Springerle auskühlen lassen und dann in einem Pappkarton draussen aufbewahren - die feuchte Luft hält das Gebäck in Form. Sonst wird es schnell steinhart!

Wer die Springerle als Baumschmuck nutzen will, macht vor dem Backen Löcher zum Aufhängen rein. Keine Panik, wnn es kein "Füssle" gibt - die Springerle schmecken trotzdem lecker!

Echte, handgeschnitzte Model sind kleine historische Kunstwerke und heute nur noch schwer und für viel Geld zu bekommen. Wer sie als Familienerbstücke besitzt, sollte sie gut hüten! Holzmodel nach jedem Gebrauch sorgfältig reinigen, mit der Bürste, nicht mit harten spitzen Gegenständen daran herumkratzen. Nicht lange einweichen, dann quillt das Holz auf.

STAND
AUTOR/IN