STAND

Braucht etwas Zeit – der Teig soll 24 Stunden ruhen vor dem Backen

Zutaten:

6 Eier a 55 g
250 g Zucker
1 TL Vanillezucker
480 g Haselnüsse (ganz)
50 g Walnüsse grob gehackt
100 g Zitronat
100g Orangeat
30 g kandierter Ingwer
1/2 TL Zimt
1/2 TL Nelken
1/2 TL Muskat
1/2 TL Kardamom
1/2 TL Muskatblüte
1/2 TL Koriander
1/2 TL Piment
Schale 1 Bio-Orange
Schale 1 Bio-Zitrone
2 Päckchen Backoblaten (5cm)
Zur Deko nach Belieben: dunkle Schokokuvertüre oder Punschglasur aus Rum und Puderzucker


  1. Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Rührgerät lange schaumig schlagen. Die Masse soll sich in etwa verdoppeln, der Zucker auflösen.
  2. Die Hälfte der Haselnüsse (240 g) grob mahlen, die andere Hälfte fein. Die Walnüsse grob hacken oder mahlen. Zitronat, Orangeat und Ingwer fein zerkleinern oder mahlen.
  3. Orangen- und Zitronenschale fein abreiben.
  4. In einer großen Schüssel Ei-Masse, Nüsse, Gewürze, Schalenabrieb und zerkleinerte kandierte Früchte vermengen. Abgedeckt 24 Stunden kühl ruhen lassen.
  5. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  6. Die Oblaten auf dem Blech verteilen. Mit dem Teelöffel die Nussmasse abstechen und auf die Oblaten setzen.
  7. Etwa 12 - 15 Minuten backen. Die Lebkuchen sollen innen noch feucht sein. Auskühlen lassen.
  8. Die Lebkuchen nach Belieben natur lassen, mit dunkler Kuvertüre oder Punschglasur überziehen.
  9. In einer geschlossenen Blechdose aufbewahren.
STAND
AUTOR/IN