Bitte warten...

Eric Beres, Jahrgang 1973

akribisch

Zuschauer-Hinweise oder Informanten-Gezwitscher überprüft er lieber zweimal, bevor für ihn aus einem Thema eine Story wird. Das führt zu viel beachteten Recherchen wie im Fall Mollath und vor allem in der Salafisten-Szene. Gerne ist er auch mit der VJ-Kamera unterwegs, wie zuletzt nach der Silvesternacht in Köln. Selbstverständlich mit viel Akribie!

Eric Beres

Eric Beres

Nach dem Studium (Mittlere und Neuere Geschichte, Publizistik und Öffentliches Recht) und Volontariat beim SWR (mit Stationen unter anderem beim ARD-Hörfunk in Washington und bei ABC London) arbeitete Eric Beres zunächst für die Fernseh-Nachrichten beim SWR in Mainz. Er produzierte Beiträge und Live-Schalten für "Rheinland-Pfalz Aktuell", später für "Tagesschau", "Tagesthemen" oder "ARD-Morgenmagazin". Seit November 2008 arbeitet er als Autor für REPORT MAINZ.

Zusammen mit Monika Anthes recherchierte er den "Fall Mollath" und erhielt dafür eine Grimme-Preis-Nominierung. Die "Deutsche Akademie für Fernsehen" zeichnete die beiden Reporter für die beste Leistung im deutschen Fernsehen 2012/2013 in der Kategorie "Fernseh-Journalismus" aus. Darüber hinaus recherchiert Eric Beres seit vielen Jahren zu den Themen Salafismus und Islamismus. Zusammen mit Fritz Schmaldienst produzierte er u.a. die ARD-Dokumentation "Im Netz von Salafisten". Zudem arbeitete Eric Beres in Vertretung im ARD-Studio Kairo und ist seit 2015 ausgebildeter Videojournalist.