Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 3.11.2015 | 21:45 Uhr | Das Erste

Sexuelle Übergriffe in Flüchtlingsheimen Versagt die Politik?

Wir nennen sie Nadya. Das zehnjährige Mädchen ist im April dieses Jahres mit ihrem Vater aus Syrien nach Deutschland, in eine Unterkunft nach Gießen (Hessen) gekommen. Dort passiert das Unfassbare: Nach Aussagen des Kindes kommt eines Nachts ein Mann an ihr Feldbett und vergeht sich an ihr. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schweren sexuellen Missbrauchs.

Bundesweit klagen Verbände inzwischen, dass es für Kinder und Frauen in Flüchtlingsunterkünften zu wenig Schutz gibt: Kein sicherer Zugang zu Toiletten, gemeinsame Unterbringung mit Männern, fehlende Gewaltschutzkonzepte. Dabei hatte die Europäische Union in einer Richtlinie die Mitgliedsstaaten bereits 2013 verpflichtet, "geeignete Maßnahmen" zu treffen, um „geschlechtsbezogene Gewalt, einschließlich sexueller Übergriffe und Belästigung“ in Flüchtlingsunterkünften zu verhindern. Die Bundesregierung hätte die Vorgaben bis zum 20. Juli 2015 in nationales Recht umsetzen müssen, doch das hat sie versäumt.

aus der Sendung vom

Di, 3.11.2015 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

AutorInnen:
Claudia Butter, Achim Reinhardt

Kamera:
Matthias Barth, Volker Kintzinger, Thomas Schäfer

Schnitt:
Roland Burchard

Sprecher:
Achim Reinhardt