Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 8.9.2020 | 21:49 Uhr | Das Erste

Rechtsradikale Türkeistämmige Wie die Grauen Wölfe in NRW Parteien unterwandern

Am Sonntag werden in Nordrhein-Westfalen Kommunal- und Integrationsräte gewählt. Welche Rolle spielen dabei die rechtsextremen Grauen Wölfe?

Hassan Tuncer hat sein „Bündnis für Bildung“ in Mülheim aufgegeben. Es sei von Grauen Wölfen und Moscheegemeinden unterwandert worden, sagt er. Ein Vorstand entpuppte sich als Grauer Wolf – und warb zahlreiche neue Mitglieder an. Nun ist der neue Spitzenkandidat ein Funktionär der rechtsextremen türkischen Gruppierung. Die Grauen Wölfe werden vom Verfassungsschutz beobachtet, gelten zum Teil als gewaltbereit, träumen vom Großtürkischen Reich. Und mischen offenbar bei der Kommunalwahl in NRW mit. Im Duisburger Norden tritt für die CDU ein umstrittener Kandidat an. In einem Dossier des Mobilen Beratungsteams Rechtsextremismus wird seine mutmaßliche Nähe zu den Grauen Wölfen thematisiert, ebenso in einer Präsentation einer CDU-Gruppierung aus NRW. REPORT MAINZ und DER WESTEN stoßen bei gemeinsamen Recherchen auf zahlreichen Treffen und Auftritte des CDU-Politikers bei und mit Gruppierungen der Grauen Wölfe. Trotzdem wurde er auch in diesem Jahr wieder als Kandidat aufgestellt.

aus der Sendung vom

Di, 8.9.2020 | 21:49 Uhr

Das Erste

Bericht

Autoren:
Heiner Hoffmann, Ahmet Senyourt
Redaktionelle Mitarbeit
Florian Barth

Kamera:
Kai Schulten, Christian Werner

Schnitt:
Daniel Alznauer

Sprecher:
Heiner Hoffmann