Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 7.1.2020 | 21:46 Uhr | Das Erste

Kampf um Demokratie Wie sich Bürger gegen rechte Gruppen wehren

Sie tun das, was Politiker immer wieder einfordern: Sie gehen auf die Straße, um gegen Rechtsextremismus Flagge zu zeigen. Doch viele engagierte Bürgerinnen und Bürger sehen sich zunehmend rechtsextremem Hass und Hetze ausgesetzt.

Von den "Omas gegen Rechts" bis zu Abiturienten – so gut wie jede zivilgesellschaftliche Initiative für mehr Demokratie wird angefeindet und bedroht. Opferberatungsstellen für Betroffene rechter Gewalt sprechen von einer nie dagewesenen Qualität von Hass und Hetze. Das bleibt nicht folgenlos: Viele Menschen ziehen sich zurück, weniger Bürger beteiligen sich an Online-Diskussionen. Experten fordern daher eine bessere Unterstützung für die Betroffenen. Das Bundesjustizministerium will nun auf diese Forderungen reagieren und plant, Opfer früher zu unterstützen. So will das Ministerium nach Report-Mainz-Informationen zum Beispiel Schutzmaßnahmen wie notwendige Umzüge nach Morddrohungen finanzieren. Wie das umgesetzt werden kann, werde derzeit geprüft.