Bitte warten...

Weitere tote Flüchtlinge geborgen

Nachdem am vergangenen Donnerstag vor der italienischen Insel Lampedusa ein voll besetztes Flüchtlingsboot kenterte, wurden laut Nachrichtenagenturen bislang über 100 Leichen aus dem Meer geborgen.

Die Behörden vermuten viele weitere Opfer. 155 überlebende Flüchtlinge aus Eritrea und Somalia konnten gerettet werden. REPORT MAINZ berichtete im Juli dieses Jahres über Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und Somalia, die den gefährlichen Weg über das Meer nehmen, um nach Europa zu gelangen.

8:50 min | Di, 23.7.2013 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Jung, alleine und eingesperrt

Die griechische Küstenwache misshandelt Flüchtlinge, die versuchen die EU zu erreichen. Amnesty International wirft Griechenland systematische Menschenrechtsverletzungen vor.