Bitte warten...

Nachgefragt am 12.07.2010 Fragwürdige Friedensmission

Deutsche Linke in einem Boot mit türkischen Islamisten und Rechtsextremisten

Am 07. Juni 2010 haben wir erstmals umfassend über die Hintergründe der so genannten Friedensflotte und die Beteiligung der beiden Bundestagsabgeordneten der Linken, Inge Höger und Annette Groth, berichtet.

Deutsche Linke waren dabei als die Israelische Armee die „Mavi Marmara“ angriff. Dabei haben sich die deutschen Abgeordneten in fragwürdige Gesellschaft begeben. Organisiert hatte den Konvoi die türkische Hilfsorganisation IHH, die als islamistisch gilt. Auf der Passagierliste waren zudem Funktionäre der BBP, einer Gruppierung der „Grauen Wölfe“, die selbst die Linken als rechtsextrem bezeichnen.

6:25 min | Mo, 7.6.2010 | 22:00 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Fragwürdige Friedensmission

Mehrere Bundestagsabgeordnete der Linken befanden sich auf dem Schiff, das Hilfsgüter in den Gaza-Streifen bringen wollte und von der israelischen Armee beschossen wurde. Die Liste der Mitreisenden wirft aber viele Fragen auf.