Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 22.10.2019 | 21:45 Uhr | Das Erste

Nach Türkei-Einmarsch Wie sich der Krieg in Nordsyrien auf Deutschland überträgt

Gegenseitiges Provozieren, Beleidigungen und Gewalt: Nach der türkischen Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien droht der Konflikt auch zwischen Türken und Kurden in Deutschland zu eskalieren.

Die Militäroffensive der türkischen Armee gegen die Kurdenmiliz YPG wird von vielen Staaten als völkerrechtswidrig verurteilt - in Deutschland treibt der Krieg die Menschen auf die Straße. So auch in Heilbronn: Ein Imam betet öffentlich für den Sieg, ein Redner wiegelt die Massen auf, türkischstämmige Menschen provozieren mit dem Wolfsgruß, dem Erkennungszeichen der ultranationalistischen Grauen Wölfe.

Auf der anderen Seite: Kurden, die den türkischen Präsidenten Erdogan mit lauten Sprechchören als Terroristen bezeichnen und gleichzeitig offen mit der kurdischen Terrororganisation PKK und deren Anführer sympathisieren. Eine brandgefährliche Stimmung, warnt der Türkeiexperte Burak Copur, die auf beiden Seiten weiter angeheizt wird: von gewaltbereiten Kurden, und durch einen Funktionär der türkischen Regierungspartei AKP.

aus der Sendung vom

Di, 22.10.2019 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autor:
Heiner Hoffmann, Eric Beres, Christian Saathof

Redaktionelle Mitarbeit:
Hüseyin Topel

Kamera:
Eric Beres, Thomas Schäfer, Niko Trawinski

Schnitt:
Diana Kalb

Sprecher:
Heiner Hoffmann