Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 28.11.2018 | 5:00 Uhr | Das Erste

Mit einer Klagewelle treiben Krankenkassen Kliniken in den Ruin Krankenhäuser vor dem Aus

Mit einer Klagewelle treiben Krankenkassen Kliniken in den Ruin. Sie fordern Millionen bereits gezahlter Honorare zurück. Es geht um die Frage, ob in den Kliniken geforderte Mindeststandards eingehalten werden.

Auslöser des Streits sind zwei Urteile des Bundessozialgerichts. Die Richter hatten die Anforderungen an Kliniken konkretisiert und über das zuvor übliche Maß ausgeweitet.

So wurde vom BSG festgelegt, dass nicht allein der Transport von einer Stroke-Unit in eine Neuchirurgie maximal 30 Minuten dauern dürfe. Das Gericht fordert, dass ab der Diagnosestellung nur 30 Minuten vergehen dürften.

In der Geriatrie wurden sehr weitgehende Anforderungen an die Ausgestaltung von Teamsitzungen und deren Dokumentation festgelegt. Unter Berufung auf diese Urteile fordern die Krankenkassen nun Millionen bereits gezahlter Vergütungen aus dem Jahren 2014 bis heute zurück. Einige Kassen verrechnen ihre Forderungen direkt mit ausstehenden Leistungen.

Die Folge sind Liquiditätsengpässe. Zahlreiche Kliniken kündigen an, dass sie bei der Durchsetzung dieser Forderungen ihre Abteilungen schließen müssten. Es drohe vor allem auf dem Land ein Zusammenbruch mühsam aufgebauter Stroke-Units und Geriatrie-Abteilungen. Betroffen sind vor allem ältere Menschen in ländlichen Regionen.

4:22 min | Mi, 28.11.2018 | 5:00 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Ingo Morell

Marius Meyer

Ingo Morell, Geschäftsführer eines gemeinnützigen Klinikträgers in Nordrhein-Westfalen befürchtet, dass einige Geriatrien schließen müssen. Schlimmstenfalls könnten sogar Krankenhäuser durch das Abrechnungsverhalten der Kassen pleite gehen.

4:01 min | Mi, 28.11.2018 | 5:00 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Hendrick Weinz

Manuela Dursun

Der Verwaltungsdirektor des Klinikums Idar-Oberstein, Hendrick Weinz, sorgt sich um die Patienten auf dem Land. Er befürchtet, dass Schlaganfallpatienten ohne regionale Stroke-Units deutlich schlechter behandelt werden.

aus der Sendung vom

Mi, 28.11.2018 | 5:00 Uhr

Das Erste