Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 30.4.2013 | 21:45 Uhr | Das Erste

Zwangsräumung leichtgemacht Das neue Mietrecht ist ein Sieg für die Vermieterlobby

Jährlich kommt es in Deutschland zu ca. 70.000 Zwangsräumungen, schätzt der Deutsche Mieterbund. Die Zahl der Mieter, die so ihre Wohnung verlieren, steige stark an. Am 1. Mai tritt ein neues Mietrecht in Kraft, das Zwangsräumungen erleichtert. Bisher konnte der Mieter solange in der Wohnung bleiben, bis das Gericht ein Urteil fällt. Solange müssen Vermieter jetzt gar nicht mehr warten. Der Vermieter kann dann einfach bei Gericht eine einstweilige Verfügung beantragen. Eine Schnellentscheidung nach Aktenlage.  Es kann also passieren, dass der Mieter auf die Straße gesetzt wird, noch bevor es überhaupt zu einer Verhandlung kommt. In seiner Verbandszeitschrift brüstet sich die Vermieter-Lobby „Haus und Grund“, das Gesetz sei auf ihre erfolgreiche Lobbyarbeit zurückzuführen.


aus der Sendung vom

Di, 30.4.2013 | 21:45 Uhr

Das Erste