Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 19.9.2017 | 21:45 Uhr | Das Erste

Freundin des Diktators Eine CDU-Bundestagsabgeordnete profitierte von Geld aus Aserbaidschan

Im Europarat verteidigt die deutsche CDU-Politikerin Karin Strenz das Regime in Aserbaidschan. Etwa weil sie Gelder von dort erhalten hat?

"Frau Strenz ist eine der leidenschaftlichsten Aserbaidschan-Anhängerinnen, die wirklich null Kritik gegenüber dem Regime erkennen lässt", sagt der SPD-Abgeordnete Frank Schwabe, der mit Karin Strenz im Europarat sitzt, sie in zahlreichen internen Sitzungen erlebt hat. Der Europarat soll eigentlich die Einhaltung der Menschenrechte in Ländern wie Aserbaidschan überwachen. Die Bundestagsabgeordnete Strenz wurde dorthin von der CDU entsandt. Doch schon länger gibt es Berichte über die so genannte "Kaviardiplomatie" – Aserbaidschan versucht mutmaßlich mit Zahlungen und Gefälligkeiten Abgeordnete gefügig zu machen. Auch Karin Strenz? REPORT MAINZ verfolgt die Spur des Geldes und legt Zahlungen aus Aserbaidschan offen, von denen Karin Strenz profitiert hat. 

aus der Sendung vom

Di, 19.9.2017 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autoren:
Heiner Hoffmann, Eric Beres

Kamera:
Helmut Brüker, Frank Reinholt, Tim Scherret

Schnitt:
Andreas Hebenstreit

Sprecher:
Eric Beres

Mitarbeit:
Martin Durm

Mehr zum Thema im WWW: