Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 22.5.2018 | 21:45 Uhr | Das Erste

Instagram und Co. Wie Pädophile ungehindert Internetdienste nutzen

Sie chatten im Netz auf ganz normalen Kommunikationsplattformen - und plötzlich werden sie sexuell belästigt. Kinder und Jugendliche sind im Internet weitgehend ungeschützt vor sexuellen Übergriffen, warnen Experten.

Pornographische Bilder, anzügliche Nachrichten, die Aufforderung Nacktbilder zu schicken - all das landet ungehindert auf den Smartphones von Kindern und Jugendlichen und ist nicht selten Auftakt von realem sexuellen Missbrauch.

Im Interview mit REPORT MAINZ warnt der Kriminologe Thomas-Gabriel Rüdiger, dass beliebte Onlinedienste Einfallstore für Sexualstraftäter bieten. Sie könnten dort ungehindert Kontakt zu Kindern und Jugendlichen aufnehmen. Er geht davon aus, dass kein Kind aufwächst, das nicht im digitalen Raum mit einem Sexualstraftäter konfrontiert wird. Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des Sexuellen Kindesmissbrauch, Johannes-Wilhelm Rörig fordert deshalb dringend gesetzliche Nachbesserung.

3:31 min | Di, 22.5.2018 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Autorengespräch

"Mir geht es um einen Warnschuss"

REPORT MAINZ-Autorin Claudia Butter hat sich bei ihren Recherchen im Internet als 13-jähriges Mädchen ausgegeben. Mehrere Unbekannte schickten ihr pornografische Bilder. Claudia Butter erklärt im Gespräch mit Moderator Fritz Frey, warum sie Anzeige erstatten will.

aus der Sendung vom

Di, 22.5.2018 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autorin:
Claudia Butter

Kamera:
Joris Baumann, Sarah Krah, Thomas Schäfer

Schnitt:
Sylke Nattermann

Sprecherin:
Claudia Butter