Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 8.9.2020 | 21:49 Uhr | Das Erste

Infektionsschutz in Arztpraxen Warum es ausgerechnet für Ärzte kaum Corona-Regeln gibt

Nur jedes zweite Bundesland hat verbindliche Corona-Regeln für Arztpraxen, das hat eine Umfrage von REPORT MAINZ ergeben. Patientenschützer fordern einheitliche Corona-Regeln für Arztpraxen zum Schutz der Patienten.

Für Friseure oder Restaurants gibt es in allen Bundesländern meist umfassende Regeln, wie die Corona-Hygiene sichergestellt werden kann. Nicht so für Arztpraxen. Wie eine Umfrage unter allen Kassenärztichen Vereinigungen ergeben hat, gibt es in sieben Bundesländern überhaupt keine speziellen Corona-Regeln für Ärzte. In den meisten anderen Bundesländern ist lediglich der Mund-Nasen-Schutz gefordert. Dabei gibt es Praxen, die zu regelrechten Corono-Hotspots geworden sind. In einer Trierer Reha-Praxis etwa haben sich 14 Patienten und fünf Mitarbeiter mit Corona infiziert. In den sozialen Medien beschweren sich Patienten über volle Wartezimmer, in denen Abstände nicht eingehalten werden können und über Ärzte, die ihre Maske bei der Untersuchung heruntergezogen haben.

Doch noch reagiert die Politik darauf nicht: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verweis auf die Länder. Und die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz Dilek Kalayci beantwortet unsere Fragen nicht.



2:50 min | Di, 8.9.2020 | 21:49 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Dr. Ruth Hecker

Manuela Dursun

Dr. Ruth Hecker, Vorsitzende des Aktionsbündnisses Patientensicherheit hält es für fatal, dass es eine einheitlichen, klaren Corona-Regeln für Arztpraxen gibt. Patienten müssten sich bei ihrem Arzt sicher fühlen können.

aus der Sendung vom

Di, 8.9.2020 | 21:49 Uhr

Das Erste

Bericht

AutorInnen:
Manuela Dursun, Niklas Maurer, Philipp Reichert

Kamera:
Arno Canzel, Marius Hanslian, Till Talmann

Schnitt:
Björn Klose

Sprecher:
Philipp Reichert