Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 26.5.2020 | 21:49 Uhr | Das Erste

Im Strudel der Verschwörungstheorien Wie Menschen in Parallelwelten abgleiten

Seit der Corona-Krise werden zahlreiche Verschwörungstheorien verbreitet. REPORT MAINZ hat zwei Menschen getroffen, die durch solche Überzeugungen ihr altes Leben verloren haben.

Das Corona-Virus sei erfunden; die Krise diene dem Ziel, das Bargeld abzuschaffen; Bill Gates plane eine weltweife Impfpflicht. Im Internet und auf den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen der Politik finden sich zahlreiche Verschwörungstheorien. Experten sehen in der Krise einen Beschleuniger für solche Ansichten. Dabei glaubt Umfragen zu folge in Deutschland ohnehin schon jeder Dritte an Verschwörungstheorien.

REPORT MAINZ hat zwei Menschen getroffen, die jahrelang an solche Theorien geglaubt haben. Mehr und mehr haben sie sich in ihre eigene Welt zurückgezogen, Freunde und Familie verloren. Nachdem sie es geschafft haben, aus dieser Welt zu entkommen, sind sie überzeugt: Verschwörungstheorien bedrohen unsere Gesellschaft.

aus der Sendung vom

Di, 26.5.2020 | 21:49 Uhr

Das Erste

Bericht

Autoren:
Ingo Leipner, Ulrich Neumann, Philipp Reichert, Joachim Stall

Kamera:
Michael Reichert, Thomas Schäfer, André Schmidke, Joachim Stall

Schnitt:
Frank Schumacher

Sprecher:
Philipp Reichert