Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 17.9.2013 | 21:45 Uhr | Das Erste

Der Krieg der Helfer Deutsche Salafisten drangsalieren weltliche Hilfsorganisationen in Syrien

50 Tage war Bernd Blechschmidt in Syrien in der Gewalt von terroristischen Gotteskriegern. Als Helfer der Organisation "Grünhelme" hatte er mit Kollegen Schulen und ein Krankenhaus wieder reaktiviert. Bis er in der Stadt Harem eines Tages entführt wurde. Bernd Blechschmidt hatte immer wieder Todesangst: "Es wurde uns zwischenzeitlich mitgeteilt, wahrscheinlich würde man uns umbringen. Und weil die Kugeln in Syrien zu teuer sind, würde man dafür ein Messer verwenden und uns die Kehle durchschneiden."

Rupert Neudeck, Vorsitzender der "Grünhelme", hat einen schlimmen Verdacht: Dass Deutsche in die Entführung verwickelt sein könnten. REPORT MAINZ geht dem Verdacht nach und stößt unter anderem auf einen deutschen Salafisten, der Bernd Blechschmidt vor der Entführung die Personalien abverlangte.

5:55 min | Di, 17.9.2013 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Propagandakrieg Syrien

Seit dem Chemiewaffen-Einsatz kursieren fragwürdige Videos und Texte im Netz.Viele Behauptungen ohne Belege werden sogar von einem Wissenschaftler verbreitet.

12:46 min | Di, 17.9.2013 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Bernd Blechschmidt

Bernd Blechschmidt war für die Hilfsorganisation Grünhelme in Syrien, wo er brutal entführt und 50 Tage lang fest gehalten wurde. Jetzt spricht er das erste Mal öffentlich über seine Erfahrungen.