Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 3.12.2019 | 21:47 Uhr | Das Erste

Gequält und geschlagen: Wie Kinder in Kurheimen systematisch misshandelt und gedemütigt wurden

Zwischen 1950 und 1990 wurden hunderttausende Kinder zur Erholung in Kuren geschickt. Die Auswertung von 1.000 Erfahrungsberichten ehemaliger Kurkinder zeigt, dass sie systematisch geschlagen, gequält und misshandelt wurden.

Über 90 Prozent der ehemaligen Kurkinder bewerten ihre Erholungskur als negativ. Mehr als 60 Prozent von ihnen schreiben, noch heute unter den Erlebnissen zu leiden – in Form von Angst- und Essstörungen, Panikattacken und Depressionen. "Ein Aufenthalt in der Hölle, der mein ganzes Leben verändert hat", schreibt ein Betroffener. "Es waren ausnahmslos traumatisierende Erlebnisse, die mich noch heute belasten", "danach war alles anders", schreiben zwei weitere. Neun von zehn ehemaligen Kurkindern geben in ihren Erfahrungsberichten an, dass sie die Kur schon als Kind belastet habe. Viele hätten tagelang geweint, schwere Angst vor den Erzieherinnen gehabt und unter starkem Heimweh gelitten. Die Kur sei "Psychoterror" und "Folter" gewesen, "ein Aufenthalt in der Hölle", ein "dunkler Fleck in der Kindheit".