Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 22.5.2018 | 21:45 Uhr | Das Erste

Gemüse auf Kosten der Umwelt Setzen deutsche Einkäufer spanische Bauern unter Druck?

Ein Gemüselieferant von Rewe, Edeka, Aldi-Süd und Lidl ist wegen Umweltverbrechen in Spanien beschuldigt. Die zuständige Staatsanwaltschaft der Region Murcia spricht von einem schweren Verbrechen gegen die Umwelt.

2016 kippte das Ökosystem der größten Lagune Europas, des Mar Menor. Diese Salzlagune ist ein international geschütztes Naturparadies und war für ihr kristallklares Wasser und eine einmalige Tier- und Pflanzenwelt bekannt.

Die Staatsanwaltschaft Murcia hat jetzt Anzeige gegen rund 40 Landwirte, Amtsträger und Agrarfirmen erhoben. Sie stehen unter dem Verdacht, mit illegalen Methoden Wasser gefördert und in nicht genehmigten Entsalzungsanlagen gereinigt zu haben. Die nitrathaltigen Abwässer aus diesen Anlagen haben sie tonnenweise ungeklärt ins Mar Menor geleitet. Durch dieses Handeln sei die Lagune geschädigt worden.

REPORT MAINZ liegt die Anzeigeschrift exklusiv vor. Darin finden wir den Namen eines der größten Erzeuger von Salat und Sellerie in Europa. Durch Testkäufe konnten die Reporter nachweisen, dass auch Gemüse von diesem Unternehmen im deutschen Lebensmittelhandel landen. Bauern aus der Region erklären uns, die niedrigen Einkaufspreise, die die Handelsketten bei ihnen durchsetzten, führten dazu, dass viele Bauern illegal bewässern.