Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 24.3.2020 | 20:32 Uhr | Das Erste

Pflege in Zeiten von Corona Wer schützt die Senioren und kümmert sich um pflegebedürftige Menschen zuhause?

Gerade für ältere Menschen ist das Corona-Virus gefährlich. Pflegeheime und häusliche Betreuung stehen daher vor großen Herausforderungen.

Pflegeheime, ambulante Pflegedienste und häusliche Betreuung stehen durch das Corona Virus vor besonderen Herausforderungen. Denn das Virus ist gerade für ältere Menschen gefährlich. Die derzeitigen Bedingungen erschweren die Lage für Pfleger und Betreuer erheblich. Eine exklusive Umfrage von REPORT MAINZ unter Mitgliedern des Bundesverbands "Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen e.V." zeigt: Vielen Einrichtungen und ambulanten Pflegediensten gehen in den nächsten Tagen Schutzmasken, Handschuhe oder Desinfektionsmittel aus. Ohne die werde es schwer, Pflegekräfte und Senioren vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen.

Bei der häuslichen Betreuung kommt ein weiteres Problem hinzu: Viele osteuropäische Betreuungskräfte ziehe es aufgrund der Corona-Krise in Deutschland zurück in die Heimat, nur wenige kommen als Ersatz nach. Der "Verband für häusliche Betreuung und Pflege e.V." rechnet daher, dass ab Ostern 100-200.000 Menschen nicht mehr versorgt werden. Grund ist auch die hohe Anzahl an schwarzarbeitenden Betreuungskräften in Deutschland. Sie seien aber systemrelevant, sagt der Kölner Pflegeforscher Michael Isfort. Daher drohe ein Versorgungsnotstand. Kliniken und Pflegeeinrichtungen könnten die Vielzahl betreuungsbedürftiger Menschen derzeit nicht aufnehmen.

aus der Sendung vom

Di, 24.3.2020 | 20:32 Uhr

Das Erste

Autoren:
Judith Brosel, Niklas Maurer, Gottlob Schober,

Kamera:
Till Thalmann, Jens Thering von der Osten

Schnitt:
Katharina Schmier

Sprecher:
Gottlob Schober