Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 17.10.2017 | 21:45 Uhr | Das Erste

Digitalisierung von Behörden Warum Deutschland immer noch Entwicklungsland ist

Warten auf dem Bürgeramt - alles ist wie früher. Experten sagen, die digitale Verwaltung ist in Deutschland immer noch nicht angekommen. Die Politik schiebt den digitalen Wandel auf die lange Bank.

Lange Schlangen und lange Wartezeiten bei den meisten Behörden in Deutschland. Seit Jahrzehnten das gleiche Procedere – anstehen, Marke ziehen, Formular ausfüllen. Dabei haben andere Staaten wie Österreich und Dänemark es uns längst vorgemacht, wie eine moderne Verwaltung heute funktionieren kann: Jeder kann dort von zu Hause aus online alle behördlichen Formalitäten erledigen – es dauert nur wenige Minuten und es ist ganz einfach. Dabei haben uns die Politiker seit Jahren ein solches System versprochen. Im Koalitionsvertrag von 2013 ist zum Beispiel formuliert, dass "zumindest die 100 wichtigsten Verwaltungsleistungen innerhalb der nächsten vier Jahre bundesweit einheitlich online" angeboten werden sollen. Tatsächlich ist aber nur wenig passiert. Zwar kann man einzelne Formalitäten inzwischen auch bei uns online erledigen, doch von einer flächendeckenden digitalen Verwaltung wie in anderen Ländern sind wir Lichtjahre entfernt.

3:32 min | Di, 17.10.2017 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Professor Utz Schliesky

"Die digitale Verwaltung in Deutschland ist eine Ruinenlandschaft", sagt Prof. Utz Schliesky, ehemaliger Ministerialbeamter in Schleswig-Holstein und Rechtswissenschaftler an der Universität Kiel.

3:55 min | Di, 17.10.2017 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Lena-Sophie Müller

Lena-Sophie Müller ist Geschäftsführerin der Initiative D21. Sie befasst sich mit dem Thema digitale Verwaltung in Deutschland.

aus der Sendung vom

Di, 17.10.2017 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autoren:
Eric Beres, Manuela Dursun, Ulrich Neumann, Dominik Stiller

Kamera:
Daniel Ritter, André Schmidtke, Oliver Vogt, Peter Thorsoe

Schnitt:
Eva-Maria Beck

Sprecher:
Ulrich Neumann