Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 28.7.2020 | 21:48 Uhr | Das Erste

Das Schicksal vieler Kurkinder Mit Medikamenten ruhiggestellt

Bei Kuren bis in die 80er Jahre sollten sich Kinder erholen. Doch Recherchen von REPORT MAINZ zeigen: Viele wurden mit Medikamenten ruhiggestellt.

Bittere Tees, Spritzen, Tabletten: Viele ehemalige Verschickungskinder erinnern sich, bei ihrer Kur Medikamente bekommen zu haben. REPORT MAINZ ist diesem Verdacht nachgegangen und zeigt: In einigen Kurheimen wurden Kinder gezielt ruhiggestellt, beispielsweise mit starken Psychopharmaka.

Nach Einschätzung von Experten wurden die Medikamente verabreicht, damit der Ablauf in den Einrichtungen besser funktionierte und die Kinder ruhig sind. Ihr Wohlergehen habe nicht im Vordergrund gestanden. Jetzt kämpfen die Betroffenen um Gerechtigkeit. Sie wollen, dass die Geschehnisse aufgeklärt werden. Aufklärung - diese Forderung ist inzwischen auch bei der Politik angekommen.