Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 12.3.2019 | 21:52 Uhr | Das Erste

Zweifelhafter Nutzen Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln mit dem Hanf-Inhaltsstoff CBD

In Deutschland sind zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel mit dem Cannabis-Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD) im Handel, die offenbar nicht verkauft werden dürfen. Denn die EU beurteilt CBD als neuartiges Lebensmittel. Deshalb bedarf es einer speziellen Zulassung.

CBD steht im Novel Food-Katalog der EU und muss deshalb zugelassen werden. Nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist eine solche Zulassung bisher nicht erfolgt. Deshalb sei der Behörde derzeit keine legale Möglichkeit bekannt, Nahrungsergänzungsmittel mit CBD zu verkaufen. Trotzdem haben nach REPORT MAINZ-Recherchen in den vergangenen zwei Jahren zahlreiche Hersteller in Deutschland mindestens 90 Nahrungsergänzungsmittel mit CBD auf den Markt gebracht. Sie werden etwa als Öle oder Tabletten verkauft. Die Produkte sollen zum Beispiel schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Wissenschaftler bezweifeln das im Interview mit REPORT MAINZ. Die Wirkung solcher Nahrungsergänzungsmittel sei noch nicht belegt.

3:07 min | Di, 12.3.2019 | 21:52 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Prof. Gerd Glaeske

Der Gesundheitswissenschaftler Prof. Gerd Glaeske von der Universität Bremen fordert seit Jahren strengere Kontrollen von Nahrungsergänzungsmitteln. Er kritisiert, dass zahlreiche Produkte mit dem Cannabis-Inhaltsstoff CBD auf dem Markt sind.

aus der Sendung vom

Di, 12.3.2019 | 21:52 Uhr

Das Erste

Bericht

AutorInnen:
Monika Anthes, Claudia Butter, Philipp Reichert

Kamera:
André Bergmann, Ulrich Hohensee, Marco Peschmann, Philipp Reichert, Thomas Schäfer, Till Thalmann

Schnitt:
Diana Kalb

Sprecher:
Claudia Butter