Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 9.7.2019 | 21:45 Uhr | Das Erste

Behandlung gegen Bares Wie niedergelassene Ärzte ihre Patienten abkassieren

Hautkrebsscreening, ambulante OPs oder Kurznarkosen: Viele Fachärzte verweigern Patienten die Behandlung auf Kassenkosten und rechnen stattdessen privat mit ihnen ab. Auch ein Arztwechsel hilft oft nicht, denn viele Fachärzte agieren ähnlich.

Sigurd Schmidt sucht dringend einen Hautarzt, der seine Hautwucherungen entfernt – er findet keinen, der bereit ist, ihn ohne Aufgeld zu behandeln. 80 Euro soll er zahlen, obwohl die Behandlung medizinisch notwendig ist. Für Ärzte sind private Abrechnungen sehr lohnend, sie machen inzwischen einen beträchtlichen Anteil ihres Einkommens aus. Wenn sie aber Patienten dadurch eine Kassenleistung vorenthalten, dann ist das Betrug.

Die Krankenkassen sagen, dass die Kassenärztlichen Vereinigungen zuständig sind, dafür zu sorgen, dass die Ärzte ihre vertraglichen Verpflichtungen gegenüber ihren Patienten erfüllen. Wir sind bei unseren Recherchen auf einen Fall gestoßen, der zeigt, dass selbst betrügerische Ärzte weiterpraktizieren dürfen – mit der Zustimmung der Kassenärztlichen Vereinigung.

2:43 min | Di, 9.7.2019 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Schutz vor betrügerischen Ärzten

Autorengespräch: Wie Patienten sich verhalten sollten

Report Mainz

Manuela Dursun erklärt im Autorengespräch, was Patienten tun sollten, falls sie den Eindruck haben, zu Unrecht Geld beim Arzt gezahlt zu haben.