Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 8.5.2019 | 5:00 Uhr | Das Erste

Bahnchaos wegen Krankheit Wie groß ist das Personalproblem der Deutschen Bahn?

Das ARD-Politikmagazin REPORT MAINZ führte eine nicht repräsentative Social-Media-Umfrage unter mehr als 200 von knapp 13.000 Fahrdienstleitern der Deutschen Bahn durch. Fast jeder zweite Befragte gab an, er fühle sich durch seine Arbeit überlastet.

Der Personalmangel bei der Deutschen Bahn hat nach Recherchen von REPORT MAINZ neben Zugausfällen offenbar auch sicherheitsrelevante Auswirkungen auf den Bahnbetrieb. In der Social-Media-Umfrage unter mehr als 200 Fahrdienstleitern gab jeder Zehnte an, schon einmal sicherheitsrelevante Fehler gemacht zu haben. So seien Fahrdienstleiter "während der Arbeit eingeschlafen", hätten "einen Bahnübergang nicht geschlossen" oder "eine Weiche zur falschen Seite gestellt".

Die Deutsche Bahn äußerte sich gegenüber REPORT MAINZ schriftlich zu den Ergebnissen. "Gefährliche Ereignisse" gebe es nur "sehr selten". Außerdem verweist das Unternehmen darauf, im vergangenen Jahr bundesweit 1.300 Fahrdienstleiter eingestellt zu haben. In diesem Jahr wolle die Bahn 22.000 neue Stellen schaffen. Auf REPORT MAINZ Nachfrage räumt die Bahn aber ein: 13.000 der 22.000 neuen Mitarbeiter würden lediglich die voraussichtliche Fluktuation abdecken, rund 20 Prozent davon seien rentenbedingte Abgänge. Neu geschaffen würden tatsächlich nur 9.000 Stellen.

2:20 min | Mi, 8.5.2019 | 5:00 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Bahnchaos wegen Krankheit

Autorengespräch zum Personalmangel bei der Bahn

Mona Botros und Philipp Reichert

Der Personalmangel bei der Deutschen Bahn hat nach Recherchen von REPORT MAINZ neben Zugausfällen offenbar auch sicherheitsrelevante Auswirkungen auf den Bahnbetrieb. Die Autoren Mona Botros und Philipp Reichert geben Einblick in ihre Recherche.