Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 17.5.2016 | 21:45 Uhr | Das Erste

Tigermücke auf dem Vormarsch Unternimmt Deutschland genug gegen den gefährlichen Eindringling?

Die asiatische Tigermücke ist ein effektiver Überträger zahlreicher Krankheitserreger, darunter das Dengue-Fieber-Virus, das Chikungunya-Virus und das Westnil-Fieber-Virus. Infektionen mit diesen Erregern können lebensgefährlich sein. Immer häufiger wird die Tigermücke auch in Deutschland gesichtet.

Die Expertenkommission "Stechmücken als Überträger von Krankheitserregern", der u.a. das Friedrich-Loeffler-Institut, Robert-Koch-Institut und das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin angehören, haben zur Ausbreitung der asiatischen Tigermücke (Aedes albopictus) in Deutschland vor kurzem ein Positionspapier veröffentlicht. Darin heißt es, die Anwesenheit der Mücke müsse "bereits jetzt als potenzielles Risiko für die öffentliche Gesundheit gesehen werden". Es könne zu "kleinräumigen Epidemien" kommen.

Dr. Helge Kampen vom Friedrich-Loeffler-Institut, Leiter der Geschäftsstelle der Expertenkommission, sagt gegenüber REPORT MAINZ: "Wir sind der Ansicht, dass man jetzt am Anfang handeln muss, zu einem Zeitpunkt, wo es aussieht, als würde sich die Mücke dauerhaft ansiedeln. Wenn wir abwarten, dann könnte es zu spät sein." REPORT MAINZ hat recherchiert, inwieweit in Deutschland angemessen gegen die neue Mückenart vorgegangen wird.

aus der Sendung vom

Di, 17.5.2016 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autorinnen:
Frederike Buhse, Swantje Hirsch

Kamera:
Volker Kintzinger, Michael Reichert, André Schmidtke, Kevin Stachowski

Schnitt:
Katja Hofmann

Sprecherin:
Swantje Hirsch