Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 29.5.2019 | 5:00 Uhr | Das Erste

Anspruch und Wirklichkeit Wie die AfD Meinungsfreiheit fordert, aber Zensur betreibt

Die AfD verfolgt eine klare Kommunikationsstrategie. Sie offenbart damit ein höchst problematisches Verständnis von Demokratie und Meinungsfreiheit.

Gerne stellt die AfD Deutschland als ein Land ohne Meinungsfreiheit dar – und sich als einzige Kraft, die diese verteidigt. Bei ihrer Social-Media-Strategie offenbart sie jedoch ein höchst zweifelhaftes Verständnis von Meinungsfreiheit. Während Hass und Hetze unangetastet bleiben, wird sachliche Kritik gerne verborgen.

Gezielt versucht die Partei zudem Misstrauen in die Demokratie und deren Institution zu säen. Am liebsten stellt sich die Partei ohnehin auf ihren eigenen Kanälen dar. Abgeschaut hat sie sich das von der österreichischen FPÖ, einer rechtspopulistischen Partei, die bis vor kurzem in Österreich der Regierungskoalition war.

aus der Sendung vom

Mi, 29.5.2019 | 5:00 Uhr

Das Erste

Bericht

Autor:
Christian Kretschmer, Marius Meyer, Jeanette Schwarz
Kamera:
Georg Denzer, Lukas Katschker, Florian Sanitz, Malino Schust, Marcus Windmeier

Schnitt:
Inge Marić

Sprecher:
Heiner Hoffmann