Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 4.3.2014 | 22:00 Uhr | Das Erste

Immer mehr Kinder fliegen wegen angeblicher psychischer Krankheiten raus Zu gestört für die Schule


Die Einführung der sogenannten Inklusion ist das aktuelle  bildungspolitische Großprojekt in Deutschland. Jedes Kind soll in Zukunft an einer allgemeinen Schule unterrichtet werden, auch Kinder mit einer Behinderung oder einem Handicap. Das politische Ziel sind bessere Bildungschancen für alle. Die schnelle Einführung der Inklusion führt jedoch zu Chaos in vielen Klassenräumen. Kinder mit sehr unterschiedlichen Begabungen und Lernniveaus überfordern viele Pädagogen. Experten glauben, dass diese Situation dazu führt, dass immer mehr Kinder von Lehrern für krank erklärt werden oder sogar vom Unterricht komplett ausgeschlossen werden. Die Folgen für die Kinder und Ihre Familien sind vernichtend.

3:23 min | Di, 4.3.2014 | 22:00 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Prof. Anne-Dore Stein

Sie lehrt und forscht seit vielen Jahren an der Universität Darmstadt zum Thema Inklusion. Vor kurzem hat Sie zur den Problemen mit der Inklusion von Kindern in hessischen Schulen ein Schwarzbuch herausgegeben.

11:08 min | Di, 4.3.2014 | 22:00 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Zu gestört für die Schule (XL-Version)

Jedes Kind hat ein Recht auf Schule. Dennoch werden bereits Grundschulkinder von der Schule ausgeschlossen oder dürfen nur wenige Stunden pro Woche am Unterricht teilnehmen.

aus der Sendung vom

Di, 4.3.2014 | 22:00 Uhr

Das Erste

Bericht

Autorinnen:
Monika Anthes, Claudia Butter

Kamera:
Helmut Fischer, Christian Saal, Thomas Schäfer, Roland Wittmann, Mario Wöhrmann

Schnitt:
Frank Schumacher

Sprecherin:
Monika Anthes