Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 17.2.2015 | 21:45 Uhr | Das Erste

Langeweile auf Staatskosten Ein Bundesinstitut kostet Millionen, darf aber nichts machen

Ganze zwei Evaluierungsberichte hat das DEval in den vergangenen Jahren abgeliefert. Doch offenbar lag das nicht an der Faulheit der Mitarbeiter. Denn das DEval wurde vom Ministerium für Entwicklungszusammenarbeit nicht gerade gefördert. Abteilungsleiterstellen wurden nie besetzt, wichtige Daten kamen nicht an. Das Institut war laut ehemaligem Geschäftsführer Prof. Helmut Asche kaum arbeitsfähig. Doch statt diese Probleme zu lösen, wurde Prof. Asche herausgeworfen. Momentan wird das Institut aus dem Ministerium geleitet – also dem Haus, das es eigentlich unabhängig kontrollieren soll. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

aus der Sendung vom

Di, 17.2.2015 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autor:
Heiner Hoffmann

Kamera:
Ralph Hector

Schnitt:
Jörg Hommer

Sprecherin:
Ursel Unkelbach