Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 22.11.2011 | 21:45 Uhr | Das Erste

Parteifunktionäre mischten im gewalttätigen "Thüringer Heimatschutz" mit Die NPD und der Terror

Sieben von zwölf NPD-Vorstandsmitgliedern in Thüringen waren im Jahr 2000 zugleich Anhänger des Thüringer Heimatschutzes (THS). Vier der sieben waren NPD-Kreisvorsitzende. Aus dem THS stammt auch das Terrortrio von Zwickau. Nach Recherchen von REPORT MAINZ waren zwei heutige NPD-Funktionäre als Anhänger  des damaligen THS an einem Sprengstoffanschlag auf einen Dönerimbiss 2000 in Eisenach mitbeteiligt. Einer von ihnen wurde erst kürzlich Mitglied des NPD-Bundesvorstandes. Außerdem gibt es enge personelle Verquickungen  der NPD mit  weiteren extrem gewaltbereiten Vereinigungen wie Skinheads Sächsische Schweiz (SSS) oder  Sturm 34.  Die SSS, so der sächsische Verfassungsschutz, wurde von NPD-Mitgliedern "aufgebaut".

aus der Sendung vom

Di, 22.11.2011 | 21:45 Uhr

Das Erste