Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 11.10.2011 | 21:45 Uhr | Das Erste

Die Bundesregierung will Chefs das Spionieren erleichtern Ausgespähte Mitarbeiter

Nach diversen Datenschutzskandalen, sogar in deutschen Dax-Unternehmen, versprach die Bundesregierung ein Gesetz vorzulegen, das die unterschiedlichen Interessen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern gerecht ausgleicht.

Herausgekommen ist das Gegenteil: Das kurz vor der Verabschiedung stehende Beschäftigtendatenschutzgesetz gestattet zum Beispiel den Arbeitgebern unter bestimmten Voraussetzungen, die Emails seiner Arbeitnehmer auszuwerten, mehr Videoüberwachungsmaßnahmen am Arbeitsplatz zu installieren und vor allem großflächige, verdachtsunabhängige Datenabgleiche, sog. Screenings, über alle Beschäftigten vorzunehmen. Dieses Beschäftigtendatenschutzgesetz  wird jetzt massiv kritisiert von Gewerkschaftern, Arbeitsrechtlern, Datenschützern und sogar Arbeitgebern.

2:40 min | Di, 11.10.2011 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

REPORT MAINZ fragt Lothar Schröder

Lothar Schröder ist Mitglied des Bundesvorstands der Gewerkschaft Ver.di und war einst selbst Opfer des Bespitzelungsskandals der Telekom. Wie sieht er Gefahren und Risiken des geplanten Beschäftigtendatenschutzgesetzes?

aus der Sendung vom

Di, 11.10.2011 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autor:
Ulrich Neumann
Kamera:
Andreas Deinert, Volker Kintzinger, Udo Lachnit, Marco Peschmann
Schnitt:
Alexander Jung
Sprecher:
Ulrich Neumann