Plusminus. Mehr als nur Wirtschaft.

Cannabis-Legalisierung: Gefährlich und teuer für uns alle?

Stand
Autor/in
Geli Hensolt
Geli Hensolt
Redakteur/in
Katharina Fortenbacher-Jahn

Die Cannabis-Legalisierung soll Kriminalität eindämmen. Warum sie aber nicht hilft, um Dealer und Drogenmafia wirklich aus dem Markt zu drängen.

Audio herunterladen (28,8 MB | MP3)

Cannabis ist seit April teilweise legal. Aber dämmt diese Legalisierung auch die Kriminalität ein, oder bleiben Dealer und Drogenmafia im Geschäft? Unsere Recherchen zeigen, wo das Cannabis-Gesetz Schwächen hat, die für uns alle noch teuer werden könnten.

Geht die Rechnung mit dem Cannabisgesetz auf?

Mit der Teil-Legalisierung von Cannabis sind viele Hoffnungen verbunden. Weniger Kriminalität, weniger Schwarzmarkt, weniger gesundheitliche Risiken. Sie könnte nicht nur Kosten sparen, sondern mehr Geld in die Staatskasse spülen, Lohnsteuer zum Beispiel. Aber geht diese Rechnung auf?

Anna Planken und David Ahlf schauen sich in dieser Folge des Plusminus-Podcasts die deutsche Regelung genau an und diskutieren Vor- und Nachteile: Was steht auf der Einnahmen-, was auf der Ausgabenseite? Etwa Kosten im Gesundheitssystem oder Kosten für Polizei und Justiz.

Erfahrungen aus dem Ausland zeigen Risiken

Kann der Bedarf mit Anbau in Vereinen und von Privatleuten gedeckt werden? Denn weiterhin illegal bleiben kommerzieller Anbau, Produktion und Handel im großen Stil. Warum das riskant ist, zeigen Erfahrungen aus dem Ausland.

Links und Quellen

Der Film zur Cannabis Legalisierung von Mona Botros und Christian Gramstadt von Plusminus.

Hier findet Ihr Fragen und Antworten des Bundesgesundheitsministeriums zum Cannabis-Gesetz

Das ist die angesprochene Studie zu möglichen finanziellen Auswirkungen von Legalisierungs-Schritten.

So hat die Gewerkschaft der Polizei Stellung bezogen.

Und hier: Technischer Bericht des Bundesgesundheitsministeriums zu den erwarteten Auswirkungen einer Legalisierung.

So hat die Tagesschau über die Warnung der Innenminister der Länder berichtet.

Podcast-Tipp: „Cannabis Cowboys“

„Cannabis Cowboys – die JuicyFields-Saga“ ist ein investigativer True-Crime-Podcast über Gras, Gangster und sehr viel Geld. Das Berliner Startup JuicyFields hat Kleinanleger*innen absurd hohe Gewinne versprochen, wenn sie in den Anbau von medizinischem Cannabis investieren. Tausende haben der Firma ihre Ersparnisse anvertraut – und dann alles verloren. Mitte 2022 bricht die Firma zusammen, niemand kommt mehr an sein Geld. Es geht um viele Millionen, vielleicht Milliarden Euro. Wer steckt dahinter? Andreas Becker und Nicolas Martin gehen Gerüchten und Spuren nach. Hier in der ARD Audiothek findet Ihr Cannabis Cowboys.

Instagram:

@anna.planken

@davidihrswisst

Das Team:

Autorin: Geli Hensolt mit Recherchen von Mona Botros und Christian Gramstadt

Redaktion: Katharina Fortenbacher-Jahn

Der Podcast „Plusminus. Mehr als nur Wirtschaft.“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von BR, HR, SWR und WDR.

Stand
Autor/in
Geli Hensolt
Geli Hensolt
Redakteur/in
Katharina Fortenbacher-Jahn