Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 7.9.2017 | 21:00 Uhr | SWR Fernsehen

frag odysso Was zieht Fliegen an?

Dieser Frage geht SWR-Wissenschaftsjournalist Axel Wagner mit einem außergewöhnlichen Experiment nach.

Fliegen sind allgegenwärtige ungebetene Gäste für jeden Haushalt, in dem Obst und Gemüse länger lagern. Was genau zieht diese Fliegen an? Und wie groß ist die Gefahr, dass Schmeißfliegen und kleine Fruchtfliegen Keime auf unser Essen übertragen?

Um dieser Frage nachzugehen besucht Wissenschaftsjournalist Axel Wagner das Max Planck Institut für chemische Ökologie. Hier erforscht der Biologe Dr. Markus Knaden, was Fliegen anziehend finden. Gemeinsam mit ihm und den Fliegen will er ein kleines Experiment machen. Sie wollen die Fliegen entscheiden lassen, was sie attraktiver finden. Entweder das Obst, wie einen Apfel, eine Banane oder eine Orange. Oder stehen sie eher auf das, was man Fliegen nachsagt: Dung, Kot, Exkremente - vollbesetzt mit krankmachenden Bakterien.

Der Geschmackstest

Zunächst lässt Markus Knaden die Fruchtfliegen frei. Werden sie ihrem Namen Ehre machen und zum Obst gehen? Würden sie und ihre Artgenossen zudem auch den Dung besuchen, könnten sie von dort Keime mitschleppen und dann auf dem Obst verteilen, das wäre wenig appetitlich. Doch siehe da, binnen weniger Augenblicke erobern die Fruchtfliegen unser Obstangebot. Den Dunghaufen sparen sie glücklicherweise aus. "Ich meine, die Fruchtfliege, die geht nicht zum Kot, die bleibt wirklich am Obst. Die ist lästig in der Küche, aber ist wirklich keine große Gefahr", sagt Dr. Markus Knaden.

Die Fliege macht den Unterschied

Was aber, wenn Schmeißfliegen die Bühne betreten? Worauf fliegen die großen Brummer? Wieder bieten wir den Fliegen die Wahl an: Obst oder Kothaufen. Innerhalb weniger Augenblicke zeichnet sich eine deutliche Tendenz ab - die Schmeißfliegen laben sich am Kot und beladen sich dabei auf unsichtbare Weise mit Bakterien. Wenn sie diese Keime zum Obst tragen, wäre das sehr unhygienisch. Tatsächlich, eine Fliege nach der anderen wechselt zum süßen Nachtisch über. Und verbreitet Krankheitskeime auf unseren Lebensmitteln. Biologe Markus Knaden ist entsetzt: "Ich meine, man muss mal bedenken, die sitzen ja nicht nur auf Kot, die gehen auf tote Tieren, auf alles, die sammeln dabei Bakterien an, der Fuß ist voller Bakterien und dann landen die doch wieder auf unseren Essen. In der Küche, also mit Schmeißfliegen habe ich immer schon so meine Probleme, aber jetzt sehe ich auch erstmal warum."

Küchendevise: Waschen

Das Experiment macht es deutlich: Die kleinen Fruchtfliegen sind eher kein Problem in der Küche, aber spätestens wenn Schmeißfliegen im Revier sind, sollten wir unsere Lebensmittel waschen - und möglichst nicht offen lagern.

aus der Sendung vom

Do, 7.9.2017 | 21:00 Uhr

SWR Fernsehen

Das neue Odysso-Logo von 2019

Sendezeit

Donnerstags um 22.00 Uhr im SWR Fernsehen.