Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 25.10.2018 | 21:00 Uhr | SWR Fernsehen

Ministerium gegen Einsamkeit Britische Politiker reagieren

Sie prangern es als „Epidemie im Verborgenen“ an. Mehr als 9 Millionen Briten fühlen sich immer oder häufig einsam. Mit einem eigenen Ministerium für Einsamkeit nimmt sich jetzt die Politik der Sache an.

Robin lebt allein in einem kleinen Haus am Rande Londons, dort arbeitet die Event-Managerin auch. Am Computer, am Telefon, stets in Verbindung mit Menschen, aber immer allein. Weil sie unter dem Alleinsein leidet, geht sie einmal pro Woche zur Kuscheltherapeutin – Berührungen und Geborgenheit für 65 Pfund die Stunde. Robin ist kein Einzelfall, mehr als neun Millionen der knapp 66 Millionen Briten fühlen sich immer oder häufig einsam. Etwa 200.000 Senioren haben höchstens einmal im Monat ein Gespräch mit einem Freund oder Verwandten – traurige Zahlen vom Roten Kreuz. Es prangert eine "Epidemie im Verborgenen" an, Menschen aller Altersstufen und in allen Lebensphasen sind demnach betroffen: Arbeitslosigkeit, Trennungen, Trauerfälle. Mit dem neuen Ministerium will die Regierung Großbritanniens nun gegensteuern.