Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 17.5.2018 | 22:00 Uhr | SWR Fernsehen

Verkehrswende Fünf Gründe für ein Umsteuern

Unser Verkehrssystem steht kurz vor dem Kollaps. Odysso nennt die fünf wichtigsten Gründe, warum ein Umdenken hin zu einer grundlegenden Verkehrswende unumgänglich ist.

Grund 1: Mobilität erhalten

Laut ADAC gab es 2017 rund 723.000 Stauereignisse. 29.000 mehr als im Vorjahr. Eine Steigerung um fast fünf Prozent in einem Jahr! Stellt man die kriechenden Autoschlangen hintereinander, ergibt sich eine Strecke von fast 1,5 Millionen Kilometern. Das ist beinahe die vierfache Entfernung der Erde zum Mond. Betrachtet man das Problem in seiner zeitlichen Dimension, dann standen deutsche Autofahrer 2017 rund 52 Jahre im Stau. In dieser Zeit ließen sich sinnvollere Dinge erledigen. Stauhauptstädte sind neben Stuttgart: München, Berlin und Hamburg. Der Stau frisst dabei nicht nur Zeit. Er säuft auch Sprit und zermürbt die Technik und kostet so Unmengen an Geld.

Grund 2: Klima schützen

Laut Umweltbundesamt ist der Straßenverkehr in 2016 für 160 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß verantwortlich. „Das macht Spaß ich geb Gas ich geb Gas. Will nicht sparen, will nicht vernünftig sein…“. Dieser Text eines beliebten Schlagers trifft die Haltung der Deutschen derzeit recht gut. Anders lässt sich der ungebrochene Trend zu immer größeren und schwereren und stärkeren Fahrzeugen nicht erklären. Dabei wird die Erwärmung des Klimas kommende Generationen wie ein Bumerang treffen. Und während sich die Küstenstädte in den reichen Ländern wohl mit Dämmen gegen einen steigenden Meeresspiegel werden schützen können, werden die Küsten ärmerer Länder einfach untergehen. Das Elektro-Auto übrigens bringt für das Klima insgesamt keinen entscheidenden Vorteil, solange der Strom dafür aus dreckigen Braunkohlekraftwerken stammt.

Grund 3: Ressourcen schonen

Erdöl entsteht aus Algen und Plankton, die sich über Jahrmillionen am Boden von Seen abgesetzt haben. Darüber muss sich eine Sedimentschicht bilden, die öl- und gasdicht ist. Einige Kilometer unter der Erde braucht es wieder Millionen Jahre bis bei den richtigen Temperatur- und Druckverhältnissen das schwarze Gold entsteht. Diesen kostbaren Rohstoff in wenigen Jahrzehnten zu verheizen, ist Wahnsinn. Schließlich ist Erdöl ein hochwertiger Rohstoff, unter anderem Grundlage für High-Tech-Kunststoffe, wie sie in der Medizin zur Anwendung kommen. Auch für die Pharmazie ist Rohöl eine wichtige Quelle.

Grund 4: Gesundheit schonen

Autos mit Verbrennungsmotoren stoßen Lärm aus. Über die Hälfte der Deutschen fühlt sich durch diesen Lärm belästigt. Studien zeigen Lärm macht Stress und Stress macht krank. Er verursacht Angst, Schlafstörungen, Herzbeschwerden und Tinnitus. Besonders schädlich ist der Verkehrslärm nachts, wenn eigentlich Entspannung und Erholung angesagt sind. Nachts ist das Gehör empfindlicher und Lärm umso schädlicher. Auch Schadstoffe aus dem Auspuff sind schädlich: Vor allem bei Hochbetagten und Kranken sind sie laut EU-Umweltbehörde für tausende vorzeitige Todesfälle verantwortlich.

Grund 5: Städte befreien

Laut Pariser Umweltschutzabkommen soll ab 2050 der Autoverkehr in Europa emissionsfrei sein. Einen großen Beitrag soll dazu der Rückgang des Individualverkehrs leisten. Moderne Technik macht den eigenen PKW verzichtbar. Mit Smartphones fällt die Vernetzung von ÖPNV oder Car-Sharing und Rent-a-Bike leicht. Selbst der bewährte Bürgerbus wird besser verfügbar. Mit weniger Autos wird die Stadt als Lebensraum aufgewertet. Die Lebensqualität steigt.

aus der Sendung vom

Do, 17.5.2018 | 22:00 Uhr

SWR Fernsehen

Das neue Odysso-Logo von 2019

Sendezeit

Donnerstags um 22.00 Uhr im SWR Fernsehen.