Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 14.5.2009 | 22:00 Uhr | SWR Fernsehen

Chirurgie Pfusch an der Hüfte

Hüftprothesen wurden in den letzten Jahren stark weiterentwickelt, um die bestehende Knochensubstanz zu schonen. Auch die Operation selbst soll unkomplizierter verlaufen, weil durch den minimalinvasiven Eingriff im Idealfall keine Muskeln und Nerven durchtrennt werden müssen. Komplikationen und schlimme Nebenwirkungen bleiben aus, so die Hoffnung.

Hört sich gut an, aber wie bewähren sich die neuen Verfahren in der Praxis? Wie steht es mit Langzeiterfahrungen? Jüngste Untersuchungen zeigen, dass die Komplikationsrate bei diesen "minimalinvasiven Hüft-OPs" deutlich größer sind als beim Standardverfahren. Und: immer wieder gibt es Meldungen über ganze Chargen von Prothesen, die den Ansprüchen nicht genügen oder sogar im Körper zerbrechen. Odysso beleuchtet den Fortschritt bei Hüft-OPs kritisch und fragt nach, welche Operationstechniken sich auf Dauer am besten bewähren.