Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 27.12.2016 | 3:00 Uhr | SWR Fernsehen

Thema 9 Bionischer Bohrer

Jährlich werden allein rund 200.000 künstliche Hüftgelenke in Deutschland eingesetzt – denn manchmal wird die Belastung für unsere Gelenke zu groß. Bei der aufwendigen Operation ist große Präzision nötig. Deshalb arbeiten die Chirurgen bislang hauptsächlich von Hand mit verschieden großen Raspeln, die sie in den Knochen treiben. „Die große Show der Naturwunder“ stellte einen neuartigen schonenden Bohrer nach dem Vorbild der Natur vor, der solche Operationen in Zukunft erleichtern könnte.

Das Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung hat einen Raspelbohrer nach Vorbild der Holzwespe entwickelt. Für die Eiablage bohren Holzwespen und andere Insekten mit ihrem Legestachel tiefe Löcher in frisches Holz. Dafür haben sie in ihrem Legestachel drei Raspeln, die sich unabhängig voneinander bewegen können: Während sich der eine Teil bewegt, verhakt sich der andere Teil im Loch und bringt den nötigen Halt. So können sie sich tief ins Holz fräsen, ohne Druck ausüben zu müssen.

Nach diesem Pendelhub-Prinzip haben die Stuttgarter Forscher nun einen bionischen Bohrer entwickelt. In der „großen Show der Naturwunder“ zeigte Ranga Yogeshwar wie der Bohrer funktioniert. Mit einer deutlich zu erkennenden raspelnden Bewegung bewältigte der Bohrer mühelos ein Stück Holz und erzeugte dabei ein viereckiges Loch. Denn da nichts rotiert, kann man auch drei- oder mehreckige Löcher bohren. So lässt sich der Bohrer nicht nur in der Medizin anwenden: Darin würde zum Beispiel ein Dübel viel besser halten, weil er nicht durchdrehen kann. Und weil man den Bohrer kaum andrücken muss, eignet er sich hervorragend für Überkopfarbeiten. Selbst im Weltall oder unter Wasser könnte man ihn nutzen. Nun gilt es, den Prototypen fit für die Praxis zu machen.

aus der Sendung vom

Di, 27.12.2016 | 3:00 Uhr

SWR Fernsehen

Mehr zum Thema im WWW:

Mann schaut auf Testbild

Sendetermine

19. Mai 2018, 20:15 Uhr, HR
(Sendung vom 26. Mai 2016)