Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 27.12.2016 | 3:00 Uhr | SWR Fernsehen

Thema 10 Die größten Krokodile der Welt

Verfolgen Sie Selina – das von Ranga Yogeshwar besenderte Krokodil!

Für „Die große Show der Naturwunder“ reiste Ranga Yogeshwar diesmal auf den fünften Kontinent – Australien. Dort begegnete er riesigen Salzwasserkrokodilen. Mit über 5 Metern sind sie die größten Krokodile der Welt. Im 20. Jahrhundert wurden sie fast ausgerottet. Inzwischen sind sie geschützt und haben sich auch durch ihre Bedeutung als Wirtschaftsfaktor fast vollständig erholt. Denn die Haltung der Krokodile als Nutztiere und ihre Vermarktung tragen bis heute maßgeblich zur Akzeptanz und Arterhaltung bei. Ein Teil der Krokodileier wird in der Wildnis entnommen und von den Krokodilfarmen genutzt. In den Anfangsjahren wurde wiederum ein Teil dieser Krokodile in die Wildnis entlassen, was deren Bestand nachhaltig anwachsen ließ. Davon profitiert auch die lokale Bevölkerung, die auf den Krokodilfarmen Arbeit findet. Doch durch die Nähe zum Menschen kommt es immer häufiger zu tödlichen Zwischenfällen. Ranga Yogeshwar wollte mehr über die archaischen Tiere erfahren und darüber, wie man solche verhängnisvollen Begegnungen in Zukunft verhindern kann.

Der Norden Australiens ist berühmt für seine hohe Krokodildichte. Hier trifft Ranga Yogeshwar auf einen der weltweit führenden Krokodilexperten – Dr. Charlie Manolis von Wildlife Management International in Darwin. Sein Kollege Professor Grahame Webb leitet dort seit 20 Jahren den Crocodylus Park. Einerseits eine Touristenattraktion, wird hier auch aktiv Forschung betrieben und außerdem für Nachwuchs gesorgt. Was später mal zum gefährlichen Raubtier wird, misst frisch geschlüpft gerade mal 20 cm und lässt sich auch vom Moderator gefahrlos anfassen.

Ausgewachsen können die perfekt getarnten Tiere für den Menschen zur großen Gefahr werden. Viele Leute denken, in Flüssen und Seen sei man vor Salzwasserkrokodilen sicher – dadurch kommt es immer wieder zu Unfällen. Denn der Name trügt: Salzwasserkrokodile kommen nicht nur in den Küstenregionen, sondern auch in Flüssen und Sümpfen im Inland vor. Auch sie sind eigentlich Süßwassertiere. Sie tolerieren einfach einen höheren Salzgehalt und leben oft in Flussmündungen, weil dort das beste Futter zu finden ist.

Intensive Forschung ist nötig, um ein friedliches Nebeneinander von Krokodil und Mensch zu ermöglichen. Im Dienste der Wissenschaft geht Ranga Yogeshwar auf Krokodilfang. Nach einer nervenaufreibenden Jagd mitten in der Nacht gelingt es schließlich, ein Weibchen an Bord des kleinen Motorbootes zu ziehen. Der Moderator packt furchtlos mit an. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern bringt er anschließend einen GPS-Sender am Körper des wehrhaften Krokodils an. Eine solche Besenderung wird so vorgenommen, dass das Tier dabei weder verletzt wird noch Schmerzen spürt. Der Sender hilft dabei mehr über das Verhalten der Tiere und ihre Bewegungen herauszufinden. Dadurch kann man schließlich Menschenleben retten.

Das „Selina“ benannte Krokodil wurde wieder in die Freiheit entlassen und trägt nun dazu bei, geeignete Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Wie weit und wohin Selina schon geschwommen ist, können Sie hier verfolgen: www.projectselina.org

aus der Sendung vom

Di, 27.12.2016 | 3:00 Uhr

SWR Fernsehen

Mann schaut auf Testbild

Sendetermine

19. Mai 2018, 20:15 Uhr, HR
(Sendung vom 26. Mai 2016)