Bitte warten...

SENDETERMIN So, 22.1.2017 | 13:00 Uhr | SWR Fernsehen

Thema 10 Die giftigsten Tiere – Eine Ranga-Expedition

Australien. Überall könnten sie sein. Giftige Tiere!

In der Stadt, im Haus oder im Park. Wer nicht aufpasst, wird schnell gebissen. Für „Die große Show der Naturwunder“ machte sich Ranga Yogeshwar im südlichen Kontinent auf die Suche nach den giftigsten Tieren der Welt.

Nahe Melbourne traf Ranga Yogeshwar auf Wes Winterwolf. Sein Hund wurde von einer Schlange gebissen, als er seinen Hund schützen wollte, wurde auch der Australier gebissen. Der Hund starb und beinahe auch Wes Winterwolf.

Um herauszufinden, wo solch ein wirksames Gegengift herkommt und wie es hergestellt wird, reiste Ranga in einen Reptilienpark zum Schlangenexperten Bill. Alle zwei Wochen „melkt“ Bill hier die Reptilien, wie zum Beispiel die „östliche Taipan“, die giftigste Schlange der Welt. Die Schlange wird mit dem Gebiss an einen kleinen Behälter gedrückt. Das Gift spitzt rein und kann so gesammelt werden.



Damit aus dem Gift der Schlangen Gegengift wird, braucht man aber weitere tierische Hilfe und die kommt erstaunlicherweise von Pferden!

Ranga Yogeshwar trifft auf den Tierarzt Doktor John Moody der Pferden das Gift injiziert. Wir Menschen würden daran sterben, den Pferden macht das nichts aus. Sie bilden Anti-Körper. Diese Antikörper im Pferdeblut sind entscheidend. Sie werden in einer Fabrik für Medikamente in Melbourne weiterverarbeitet. Hier wird unter extremen Sicherheits- und höchsthygienischen Standards das für das Unfallopfer kostenlose Gegengift hergestellt.

Ranga reiste weiter in die Nähe von Melbourne und traf dort auf Jason. Einen Schlangenjäger. Jasons Job ist es, Schlangen an unerwünschten Stellen, im Haus, auf dem Grundstück, im Auto oder im Pool einzufangen und sie wieder in der Wildnis auszusetzen. Jason muss 15- bis 20-mal am Tag ausrücken. Ranga begleitete ihn bei der Befreiung seines letzten Fangs.

Pro Jahr sterben in Australien drei bis fünf Menschen aufgrund eines Schlangengifts. Dank des Gegenmittels und dem Umgang der Australier ihren giftigen Mitbewohnern gegenüber sind das sehr wenige. UND: Schlangen sind sehr wichtig für das Ökosystem. Sie sind ein Teil der Nahrungskette. Ihr Fehlen würde das Ökosystem aus dem Gleichgewicht bringen. Diese Tiere haben also eine wichtige Funktion in der Natur.

aus der Sendung vom

So, 22.1.2017 | 13:00 Uhr

SWR Fernsehen

Mann schaut auf Testbild

Sendetermine

19. Mai 2018, 20:15 Uhr, HR
(Sendung vom 26. Mai 2016)