Bitte warten...

SENDETERMIN Sa, 17.3.2018 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Thema 1 Tierische Spürnasen – ein einmaliges Riech-Experiment

Zuerst die traurige Wahrheit: Wir Menschen rangieren auf der Skala der Riechkünstler zusammen mit den anderen Primaten, ziemlich weit unten. Wissenschaftler vermuten, dass unser Geruchssinn infolge verbesserter Sehfähigkeiten an Bedeutung verloren hat. Andere Säugetiere sind da definitiv besser aufgestellt:

Ratten haben einen ausgezeichneten Geruchssinn. Irgendetwas lässt Kranke anders riechen als Gesunde – und die Ratten können es wahrnehmen. Mit einer Trefferquote von 80% erkennen die Tiere Tuberkuloseproben. Die bekanntesten und am stärksten eingesetzten Spürnasen sind die der Hunde. Die beliebten Vierbeiner können zum Beispiel Diabetes oder Lungenkrebs riechen. Aber auch zum Aufspüren von Waffen, Drogen oder Sprengstoff werden Hunde genutzt und nicht zuletzt zum Auffinden von Menschen. Spürhunde, Rettungshunde und Fährtenhunde finden selbst Spuren, die schon mehrere Monate alt sind.

Ein (fast) unglaubliches Experiment

Zu Gast ist Bluthund Hitchcock, Rekordhalter im Mantrailing. Zusammen mit seiner Trainerin Alexandra Grunow hat er diesmal eine besonders knifflige Aufgabe zu lösen: er soll im Studio einen wildfremden Menschen anhand einer Geruchsprobe wiederfinden. Doch die Probe besteht lediglich aus Wasser, in das der Spurenleger einen Finger getaucht hat. Kann der Hund nur durch das Riechen am Wasserglas die eine Person unter hunderten anderen aus dem Publikum herausfinden? Er kann und braucht dafür nur wenige Sekunden.

Wie das möglich ist, weiß Professor Hanns Hatt von der Ruhr-Uni Bochum. Deutschlands bekanntester Geruchsexperte hat unter anderem herausgefunden, welche Rolle Düfte bei der Partnerwahl spielen und dass der Mensch am Körper über weit mehr Riechzellen verfügt, als die in der Nase. So haben die Wissenschaftler zum Beispiel Riechzellen auf der Haut entdeckt, die auf Sandelholz reagieren - mit ganz erstaunlichen Folgen: werden die Rezeptoren durch die Duftmoleküle von Sandelholz aktiviert, dann erhöht sich die Teilungsrate der Zellen mit dem Ergebnis, dass zum Beispiel Wunden besser heilen.

aus der Sendung vom

Sa, 17.3.2018 | 20:15 Uhr

SWR Fernsehen

Mann schaut auf Testbild

Sendetermine

19. Mai 2018, 20:15 Uhr, HR
(Sendung vom 26. Mai 2016)