Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 27.12.2016 | 3:00 Uhr | SWR Fernsehen

Thema 1 Opossums – Überlebenskünstler aus Nordamerika

In einem der landschaftlich abwechslungsreichsten Gebiete der Erde lebt die größte Beutelratte der Erde: Das Opossum. Und das schon seit unglaublichen 70-80 Millionen Jahren. Opossums haben wirksame Überlebensstrategien entwickelt, sich vor möglichen Fressfeinden schützen. Eine dieser Eigenschaften macht die Tiere für die Wissenschaft zu einem interessanten Forschungsgebiet - denn sie könnte Leben retten.

„Die große Show der Naturwunder“ hatte einen dieser Überlebenskünstler zu Gast. Gemeinsam mit einem Experten erklärte Ranga Yogeshwar den Gästen, was Opossums so besonders macht. Opossums stellen sich zum Beispiel tot, wenn sie sich bedroht fühlen! Doch nicht nur das. Aus Drüsen sondern sie ein Sekret ab, das nach Verwesung riecht. Das schreckt hungrige Raubtiere davon ab den vermeintlichen Kadaver zu fressen. Das ist in Nord-Amerika so bekannt, dass es dafür eine eigene Redewendung gibt: „Playing Possum“, was so viel heißt wie „sich tot stellen“.

Die außergewöhnlichste Eigenschaft der Opossums ist aber ihre Immunität gegen Schlangengift. Gegen Schlangen, die in den gleichen Regionen vorkommen, sind sie unempfindlich. Erstaunlich ist zudem, dass sie auch mit dem Gift anderer Arten fertigwerden. Ein Protein in ihrem Blut schützt sie beispielsweise auch vor dem australischen Taipan oder der brasilianischen Klapperschlange. Und nicht nur vor Schlangen ist das Opossum sicher: Skorpione, Giftpflanzen und bakterielle Gifte können ihm nichts anhaben.

Weil diese Fähigkeit so einzigartig ist, arbeiten Forscher seit Anfang der 1990er Jahre daran, dieses Protein zu isolieren. Mit dem Ziel, es für den Menschen nutzbar zu machen. Wenn das gelingt, könnte jeder für den Notfall eine Art Universal-Gegenmittel bei sich tragen. Das Protein wirkt gegen die Bakterien, die bei einer Vergiftung das Gewebe angreifen. Mögliche Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen werden kaum erwartet. Ende März 2014 gab es dann einen neuen Durchbruch an der University of San Jose: An Mäusen konnte die Wirkung des Proteins nachgewiesen werden.

aus der Sendung vom

Di, 27.12.2016 | 3:00 Uhr

SWR Fernsehen

Mann schaut auf Testbild

Sendetermine

19. Mai 2018, 20:15 Uhr, HR
(Sendung vom 26. Mai 2016)