Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 25.12.2009 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Thema 8 Intelligente Schimpansen

Ob sie in den tropischen Regenwäldern Lateinamerikas leben oder in der afrikanischen Savanne – von allen Tieren sind Affen uns am ähnlichsten. Sie geben der Natur ein nahezu menschliches Gesicht, denn wir erkennen uns in ihnen wieder. Dabei sind die etwa 200 Affenarten doch sehr unterschiedlich.

Die kleinsten Primaten sind die Zwergseidenäffchen. Sie werden gerade mal 12 bis 15 cm groß. Dagegen ist der Gorilla ein Gigant, denn der größte Affe der Welt schafft es bis zu einer Körpergröße von 1,75m. Seltsam sehen die Nasenaffen auf der Insel Borneo aus, denn ihr Name stammt eindeutig von ihrem gewaltigen Riechorgan. Brüllaffen in den Wäldern Mittel- und Südamerikas verständigen sich über mehrere Kilometer hinweg mit ihren Artgenossen durch lautstarkes Gebrüll, dass bis zu 105 Dezibel laut sein kann – das entspricht dem Lärm eines Presslufthammers.

Die Intelligenzbestien unter den Affen sind aber die Schimpansen. Ihre Lernfähigkeit ist selbst für Forscher oft verblüffend. Ihre neuen Erkenntnisse und Tricks teilen sie dann schnell der ganzen Gruppe mit. Kein Wunder, denn sie sind dem Menschen am nächsten – 98,7% des Genmaterials stimmt mit dem des Menschen überein.

Am Kyoto Primate Research Institut in Japan haben Forscher einen verblüffenden Test mit Schimpansen gemacht. Zuerst brachte man einigen Tieren bei, die Zahlen von eins bis neun zu erkennen und in die richtige Reihenfolge zu bringen. Auf einem Touchscreen Bildschirm ließ man die Zahlen von eins bis neun wahllos erscheinen. Durch Berührung schafften es die Affen, die Zahlen in der richtigen Reihenfolge hintereinander zu berühren.

Danach wurde der Test erschwert. Sobald der Schimpanse die Eins berührte, wurden automatisch die restlichen acht Ziffern von weißen Quadraten verdeckt. Trotzdem schaffte es der Affe, die Zahlen in die richtige Reihenfolge zu bringen und benötigte nur unglaubliche 0,64 Sekunden, um sich die Position der Zahlen auf dem Bildschirm einzuprägen. Grund dafür: Die Schimpansen haben ein sehr gutes fotografisches Gedächtnis.


aus der Sendung vom

Fr, 25.12.2009 | 20:15 Uhr

SWR Fernsehen

Mann schaut auf Testbild

Sendetermine

19. Mai 2018, 20:15 Uhr, HR
(Sendung vom 26. Mai 2016)