Bitte warten...
ein Spinnenaffe

Maximilian zu Wied-Neuwieds Brasilienreise Dschungeltrip zeigt seltene Affen und Frösche

Vor 200 Jahren brach der in Neuwied geborene Forscher Maximilian Prinz zu Wied-Neuwied zu seiner Brasilienexpedition auf. Er dokumentierte nach seiner Rückkehr viele bis dato unbekannte Arten sowie seine Zusammentreffen mit indigenen brasilianischen Völkern.

Moderator Axel Weiß begibt sich mit brasilianischen und deutschen Biologen auf die Spuren des Forschers in den Nordosten Brasiliens. Dort sind noch immer viele Arten beobachtbar, die zu Wied-Neuwied anno 1815 beschrieb.

Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied

Naturforscher und Artenentdecker

Maximilian Prinz zu Wied-Neuwied lebte von 1782 bis 1867. Der in Neuwied geborene Forschungsreisende, Ethnologe, Zoologe und Naturforscher unternahm Expeditionen nach Brasilien und Nordamerika. Seine erste Reise führte ihn im Sommer 1815 nach Brasilien, wo er sechs indigene Stämme besuchte und zahlreiche Tierarten für die Wissenschaft beschrieb. Er sammelte hunderte Pflanzen und Tiere für wissenschaftliche Zwecke. Seine Schilderungen der brasilianischen Natur beeindruckten unter anderem Goethe.

Mehr zum Thema im WWW: