Bitte warten...

Geschäftemacherei oder Medizin? So hilft Honig wirklich

Honig auf dem Brötchen: Lecker - aber ist er auch heilsam? Hilft Honig gegen Krebs und hält länger jung? Die SWR-Umweltredaktion hat Honig-Versprechen überprüft.

Ein Honiglöffel wird über einem vollen Honigglas gehalten und der Honig fließt hinein, daneben liegen Teile einer Honigwabe.

Honig kann bei einigen Beschwerden helfen.

Viele Leute schwören auf die wohltuende Wirkung von Naturprodukten. Besonders die Erzeugnisse der Bienen gelten als sehr gesund. Nicht alle Behauptungen sind aber beweisbar.

Versprechen Nummer 1: Honig auf der Haut hilft bei der Wundheilung

Bakterienstamm

Honig tötet Bakterien ab.

Dieser Aussage stimmen viele Ärzte uneingeschränkt zu. Honig tötet Bakterien in Wunden ab, und das manchmal wirksamer als ein Antibiotikum. Deshalb kommt Honig in vielen Krankenhäusern zum Einsatz.

Allerdings greifen die Ärzte nicht einfach zum Honigglas aus der Teeküche, sondern verwenden medizinischen Honig. Der ist sterilisiert - was sehr wichtig ist - damit keine neuen Keime in die Wunde kommen.

Versprechen Nummer 2: Propolis hilft gegen Krebs

Propolis ist eine Art Harz mit klebender Wirkung. Er wird von Bienen zum Stopfen kleiner Löcher im Bienenstock selbst hergestellt. Einige Autoren behaupten in Büchern und auf Internetseiten, Propolis helfe gegen Krebs-Erkrankungen. Doch der Deutsche Krebsinformationsdienst und zahlreiche Onkologen sagen: Dafür gibt es keinerlei seriöse, wissenschaftliche Belege. Manche Ärzte setzen Honig allerdings nach einer Chemotherapie zur Linderung angegriffener Schleimhäute ein.

Versprechen Nummer 3: Propolis stärkt das Immunsystem

Propolis

Mit Propolis dichten Bienen ihren Stock ab.

Das zumindest leiten Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln aus der Tatsache ab, dass Propolis entzündungshemmend wirkt. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit erklärt aber: Es gibt keinen Beleg dafür, dass Propolis Krankheiten vorbeugt. Entsprechende Aussagen hält die Behörde für nicht zulässig und irreführend.
Helfen kann Propolis aber bei akuten Beschwerden. Einige Ärzte empfehlen es zum Beispiel bei Warzen oder Fußpilz.

Versprechen Nummer 4: Gelee Royal hilft beim Anti Aging

Bienenkoenigin

Eine Königin wird mit Gelee Royal gefüttert.

Mit Gelee Royal - ein Futtersaft teilweise aus der Oberkieferdrüse - ziehen die Honigbienen ihre Königin auf und ernähren sie später auch damit. Und dass die Königin deutlich älter wird als die gemeine Arbeitsbiene, nutzen viele Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln für das Versprechen, Gelee Royal steigere auch die Lebenserwartung des Menschen. Die Produkte sind teuer, doch ihre Wirkung ist laut Verbraucherzentrale wissenschaftlich nicht belegt.

Versprechen Nummer 5: Bienenprodukte haben keine Nebenwirkungen

Schwangere Frauen mit einer Lehrerin in einem Übungsraum

Schwangere müssen bei der Ernährung aufpassen - auch, was Naturprodukte angeht.

Was kann an einem Honigbrötchen schon gefährlich sein? Nichts! Ganz anders sieht das bei Propolis und Gelee Royal-Produkten aus. Beide Stoffe haben ein hohes, allergisches Potential.

Das Bundesamt für Risikobewertung warnt zum Beispiel Asthmapatienten davor, solche Produkte einzunehmen. Und die Verbraucherzentrale ergänzt: Auch Schwangere und stillende Mütter sollten besser kein Propolis einnehmen.

Autor: Dominik Bartoschek | Online: Petra Thiele