Bitte warten...
Baden im Gespräch mit Harald Rissel

SENDETERMIN Do, 3.10.2019 | 9:00 Uhr | SWR Fernsehen

Sendung vom 21. Juni 2019 "Von Würde, Wut und Toleranz"

NACHTCAFÉ das Interview mit Michael Steinbrecher

Das „NACHTCAFÉ“ steht seit Jahrzehnten für anspruchsvollen Talk auf Augenhöhe. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen. „Nachtcafé – Das Interview“ ist ein 60-minütiges Spezial der SWR Talkshow. 

Am 21. Juni 2019 bespricht Michael Steinbrecher in „NACHTCAFÉ – Das Interview“ unter dem Titel „Von Würde Wut und Toleranz“ die Themen, die uns bewegen.

Zunehmend entsteht Verdruss bei den Bürgern, Wut auf politische Entscheidungen und auf „die da oben“. Viele Menschen fühlen sich abgehängt, nicht beachtet und an den Rand gedrängt. Als Konsequenz gehen immer mehr Bürger auf die Straße – seien es Jugendliche, die leidenschaftlich für Klimaschutz protestieren oder rechte Gruppierungen, die ihren Unmut gegen die Flüchtlingspolitik zum Ausdruck bringen. Teilweise auch radikal. Was bedeutet das für unser Miteinander?

Ist die Würde des Menschen wirklich unantastbar hierzulande? Wo wird gegen Würde verstoßen? Wie steht es um Gerechtigkeit und Chancengleichheit? Und wohin steuert unsere Gesellschaft?

Über diese und weitere Fragen spricht Moderator Michael Steinbrecher mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Zudem bringt die Abiturientin Sarah-Lee Heinrich die Sicht der jüngeren Generation in die Sendung ein. 

„Von Würde, Wut und Toleranz“, das ist das Thema am 21. Juni 2019 bei Michael Steinbrecher in „NACHTCAFÉ – Das Interview“

Die Gäste bei Michael Steinbrecher:

Joachim Gauck

Fünf Jahre lang war Joachim Gauck Bundespräsident. Während seiner Amtszeit schätzten ihn viele als ruhenden Pol – doch nicht alle; und so spürte Joachim Gauck am eigenen Leib, wie sich das gesellschaftliche Klima veränderte und der Ton der Auseinandersetzung schärfer wurde. Grund genug für ihn, sich noch immer mit drängenden Fragen zu beschäftigen: Woher kommt diese Wut? Und welche Herausforderung stellt das für die Toleranz eines jeden einzelnen dar? 

Sarah-Lee Heinrich

Wie sich das gesellschaftliche Klima verändert, das beobachtet auch Sarah-Lee Heinrich. Die 18-jährige Abiturientin weiß aus eigener Erfahrung, was es heißt, schwierige Startbedingungen zu haben, denn sie wuchs bei ihrer alleinerziehenden Mutter mit Hartz IV auf. Die Erfahrung von Armut, Ungerech­tig­keit und auch Rassismus ließ sie jedoch nicht resignieren, sondern wurde zum Antrieb für ihr politisches Engagement und den Willen, etwas in der Gesellschaft zu verändern.

Sendung am

Do, 3.10.2019 | 9:00 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Freitag, 22.00 Uhr

im SWR Fernsehen