Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 12.7.2019 | 22:00 Uhr | SWR Fernsehen

Sendung am 12. Juli 2019 Sommer, Urlaub – und dann das!

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher

„Endlich Ferien!“ Die schönste Zeit des Jahres ist da und damit ein Lebensgefühl voller Freiheit und dem Wunsch nach dem perfekten Urlaub. Manchmal wird aber bereits die Anreise zur Qual. Ob quengelnde Kinder, kilometerlange Staus in der Hitze oder verpasste Flüge – schon der Weg ins Hotel oder zum Campingplatz kann zur Zerreißprobe werden und hat schon so manche Beziehung auf die Probe gestellt. Doch ist auch diese Hürde genommen, hält uns nichts mehr davon ab, das Rauschen der Wellen, das unbeschreibliche Bergpanorama und den feinkörnigen Sand unter den Füßen zu genießen. Doch der entspannte Strandurlaub oder die Dschungeltour kann auch schlagartig zum Überlebenskampf werden. Ob Schlangenbiss, Skorpionstich oder exotische Wildtiere – immer wieder gibt es für Urlauber tödliche Begegnungen mit gefährlichen Tieren. Ein heiterer Ausflug mit dem Reisebus entlang der Küstenstraße kann von einer Sekunde auf die andere in einem Horror-Crash enden.
Jeder Urlaub steckt voller Überraschungen, manchmal stellt eine Reise sogar das ganze Leben auf den Kopf. Wenn uns plötzlich in Kanada die Liebe unseres Lebens begegnet. Oder uns ein griechisches Fischerdorf so bezaubert, dass wir alles hinter uns lassen und in einem völlig fremden Land nochmal neu durchstarten. Manchmal ist es aber auch der eigene Übermut, zu viel Alkohol oder purer Leichtsinn, der den lang ersehnten Sommer zu einer Katastrophe werden lässt. Schnell kann beim Grillen eine Stichflamme zum Verhängnis werden oder ein Sprung von einem Felsen ein Leben im Rollstuhl zur Folge haben. Nicht selten endet eine selbst organisierte Abenteuer-Wüsten-Safari in monatelanger Geiselhaft.

Arne Murke

Sein Neuseeland-Urlaub begann traumhaft, doch aus einer Segeltour wurde für Arne Murke ein Kampf ums Überleben. Denn als ein schwerer Sturm aufkam, ging er über Bord – und trieb bei hohem Wellengang mitten im kalten Ozean. Eine Hose wurde für ihn in dieser aussichtslosen Situation zum Lebensretter: „Mir ist ein alter Überlebenstrick der US-Marine eingefallen und so habe ich mir aus meiner Jeans eine improvisierte Rettungsweste gebastelt.“ Schließlich entdeckte ihn nach drei Stunden im offenen Meer der Helikopter der Küstenwache.

Dr. Karla Ahansal

Es war eine Begegnung mitten in der Wüste, die das Leben von Dr. Karla Ahansal auf den Kopf stellte. Während einer Saharatour lernte die Lindauerin einen marokkanischen Kameltreiber kennen. Zwei Lebenswelten, die fremder nicht sein konnten: „Auch ohne seine Sprache zu verstehen, wusste ich, was er denkt, meint und fühlt.“ Vor 14 Jahren zog sie vom Bodensee in die Wüste und ist seitdem glücklich an der Seite eines Nomaden.

Thomas Unger

Sonne, Strand und ganz viel Sport - die gemeinsame Urlaubszeit mit Freunden und Familie an der Costa Brava war für Thomas Unger fester Bestandteil seines Lebens. Doch auf einer Radtour vor vier Jahren änderte sich von einer Sekunde auf die andere alles. Durch einen Sturz vom Rad brach er sich die Wirbelsäule und lag sieben Monate in der Klinik: „Am Anfang war noch die Hoffnung, dass alles wieder wird.“ Seit dem Unfall sitzt der ehemalige Tübinger Basketball-Profi im Rollstuhl.

Caterina Pogorzelski

Beruflich hatte Caterina Pogorzelski eigentlich völlig andere Pläne, als sie in den Urlaub aufbrach. Doch eine Begegnung auf einer Sommerparty in Antwerpen veränderte ihr Leben. Der Mann war auf der Suche nach Models für große Größen und entdeckte sie als Plus-Size-Model: „Es war eine der besonderen Nächte in meinem Leben. Das war so ein tolles Lebensgefühl, wo etwas Altes zu Ende ging und dann dafür was Neues anfing, was eigentlich viel besser zu mir passt.“

Adrian Esper

Adrian Esper war drei Jahre alt, als er sich mit seinen Eltern nach Djerba aufmachte. Doch aus dem Strandurlaub auf der tunesischen Halbinsel wurde eine Katastrophe. Ein mit 5000 Litern Flüssiggas beladener Laster raste in eine Synagoge, explodierte und riss 21 Touristen in den Tod. Adrian Esper überlebte mit schwersten Brandwunden: „Ich bin meinen Eltern zu tiefstem Dank verpflichtet. Beide haben alles gemacht, was auch nur irgendwie in ihrer Macht stand.“

Sybille Jatzko

Sybille Jatzko betreut seit 30 Jahren Betroffene und Hinterbliebene nach Terroranschlägen, Busunglücken oder Flugzeugkatastrophen: „Nicht selten überrascht uns das Leben ausgerechnet im Urlaub“, so die Gesprächstherapeutin. Sie weiß, wie groß die Erwartungen sind und mit welchen Sehnsüchten die schönste Zeit des Jahres verbunden ist, denn auf keine Zeit im Jahr freuen sich die meisten mehr als auf die Urlaubszeit.

Sendung vom

Fr, 12.7.2019 | 22:00 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Freitag, 22.00 Uhr

im SWR Fernsehen