Bitte warten...

Unwetter und Überschwemmung Welche Versicherung Geschädigten jetzt hilft

Verheerende Unwetter in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz: Menschen mussten Häuser räumen, Autos wurden vom Wasser mitgerissen. Was ist jetzt mit den Schäden? Was bezahlt welche Versicherung?

Überschwemmungen durch Starkregen - Wasser lässt sich nicht aufhalten.

Überschwemmungen durch Starkregen - Wasser lässt sich nicht aufhalten.

Unwetter, Starkregen, Sturm, Hagel und Überschwemmungen im Südwesten seit Tagen - die Folgen sind verheerend. Wie müssen Betroffene jetzt mit den Schäden umgehen?

Fragen an Tobias Frey, SWR Wirtschaft und Umwelt

Manche Menschen mussten wegen der Unwetter ihre Häuser verlassen, weil sie einsturzgefährdet sind. Wie greifen da Versicherungen?

Es gibt leider keine Universalversicherung gegen Unwetterschäden, sondern es kommen im Schadensfall gleich mehrere Versicherungen ins Spiel. Bei Schäden am Haus greift bei einem Unwetter oder bei einem Sturm die Wohngebäudeversicherung - wenn zum Beispiel das Dach kaputt ist.

Unwetterschäden in Baden-Württemberg

Sturm, Wassermassen und Hagel haben beim Unwetter unglaubliche Schäden angerichtet.

Bei Überschwemmungen brauche ich allerdings auch noch zusätzlich die Elementarschaden-Versicherung. Wenn ich die nicht habe, habe ich großes Pech und könnte auf meinen Kosten sitzenbleiben. Teilweise bieten manche Versicherungen ein ganzes Kombi-Paket an - da ist dann die Elementarschaden-Versicherung bei der Gebäudeversicherung dabei. Allerdings kommt das tatsächlich auf die jeweilige Versicherung an, da sollte ich mich auf jeden Fall erkundigen.

Dann ist auch noch die Hausratversicherung wichtig, die greift bei Schäden an der Wohnungseinrichtung. Wenn zum Beispiel ein Fenster kaputt ist und der Regen hat dadurch mein Sofa, meinen Fernseher oder meinen Teppich beschädigt. Aber auch hier ist die Elementarschaden-Versicherung wichtig.

Manche Häuser müssen vermutlich jetzt grundsaniert werden - das kostet. Wie schnell zahlen Versicherungen in der Regel? Wie ist die Zahlungsmoral?

Hagelkörner am 06.08.2013

Immense Schäden durch Hagelkörner.

Die Versicherungen werben alle damit, dass sie im Schadensfall schnell und unkompliziert helfen. Allerdings nehmen die Beschwerden über die Versicherer seit Jahren zu. Es gibt ja extra einen Versicherungs-Ombudsmann, bei dem sich Verbraucher beschweren können. Bei ihm landen mittlerweile um die 20.000 Beschwerden pro Jahr.

Viele dieser Beschwerden haben mit der Zahlungsmoral zu tun. Die Versicherungen weigern sich eben doch häufig, die Schäden zu begleichen.

Wenn es einen Schaden gegeben hat, ist es wichtig, dass ich sofort meiner Versicherung Bescheid gebe und frage, wie es jetzt weitergeht. Im Normalfall schickt meine Versicherung jemanden vorbei, der den Schaden begutachtet. Dann sollte ich zeitnah die entstandenen Reparaturkosten erstattet bekommen.

Teilweise erhalte ich von meiner Versicherung auch eine Abschlagszahlung, wenn es länger dauert. Ich sollte auf keinen Fall einfach selbst einen Handwerker beauftragen, sondern ich muss auf alle Fälle vorab mit meiner Versicherung sprechen und klären, welche Schäden wie beseitigt werden müssen.

Welche Versicherungen greifen für die beschädigten Autos?

Eine verbeulte Motorhaube nach einem Hagelsturm.

Autofahrer tragen auch selbst Verantwortung.

Da springt im Normalfall die Teilkaskoversicherung ein - wenn etwa ein Dachziegel oder ein Ast auf mein Fahrzeug gefallen ist. Oder auch, wenn mein Auto von den Wassermassen weggefegt wurde.

Aber, ganz wichtig: Ich habe als Besitzer auch eine Verantwortung dafür, dass ich mein Auto nicht in einem hochwassergefährdeten Gebiet parke.

Wenn es also eine offizielle Warnung vor Hochwasser gegeben hat und ich mit meinem Auto trotzdem in so ein Überschwemmungsgebiet hineinfahre und es da abstelle, dann war das eventuell grob fahrlässig von mir. Ich bekomme dann im schlechtesten Fall von meiner Versicherung den Schaden nur anteilig ersetzt.

Online: Heidi Keller