Maimarkt Mannheim (Foto: SWR, Markus Palmer)

Multimediale Berichterstattung

SWR auf dem Maimarkt: Ohne den High-Tech-Lkw läuft technisch nichts

STAND

Die Reporter und Reporterinnen des SWR berichten während des Maimarkts multimedial - ohne moderne Technik läuft nichts. Unverzichtbar ist dafür der "Medialiner", ein High-Tech-Lkw. Wollt Ihr mal reinschauen?

Die Fakten zum Medialiner lassen das Herz vieler Technikfreaks vermutlich höher schlagen: Der Mega-Technik-Laster des SWR ist zwölf Meter lang, 3,50 Meter breit und das Innenleben besteht aus geballter Technik. An Bord sind mehr als 20 Rechner und 13 Arbeitsplätze für Techniker und Reporter. Hier funktioniert alles hochmodern - Glasfaser machts möglich.

Der SWR-Megaliner - ein High-Tech-Laster auf dem Maimarkt in Mannheim (Foto: SWR)
Der SWR-Medialiner - ein High-Tech-Laster auf dem Maimarkt in Mannheim

Nur noch ganze fünf Kabel verbindet das Gläserne SWR-Studio mit der Regie im Technik-Lkw, erklärt SWR-Techniker Alexander Mewes, der begeistert ist, was der Lkw alles kann: "Das ist absolut hochmoderne Technik", sagt er. Alexander Mewes ist zusammen mit seinem Kollegen Tobias Neumann regelmäßig für die Technik im Medialiner verantwortlich - auf Events, Pressekonferenzen und Sport-Veranstaltungen.

Pretty in pink - der Innenraum mit den Arbeitaplätzen - kann auch in mehreren Farben beleuchtet werden (Foto: SWR)
Pretty in pink - der Innenraum mit den Arbeitaplätzen - kann auch in mehreren Farben beleuchtet werden

High-Tech aus dem Laster

Auf dem Maimarkt wird aus dem Techniklaster die Regie gefahren, Radio-Livesendungen gestemmt und Radiobeiträge eingesprochen - außerdem sitzen die Online-Redakteure im Laster und bauen dort die SWR Maimarkt-Webseite.

Maimarkt Mannheim (Foto: SWR, Markus Palmer)
Markus Palmer

Technik im SWR-Medialiner über Glasfaser

Im Medialiner funktioniert alles IP-basiert - von Kameras über Audio-und Videotechnik bis hin zu der Übertragung ins SWR-Funkhaus. Der 24-Tonnen-Laster ist seit 2020 im Einsatz, Standort ist das SWR Funkhaus in Stuttgart. "Das Tolle ist, dass die Technik immer auf aktuellem Stand gehalten und ständig verbessert wird", sagt Mewes.

STAND
AUTOR/IN