Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 11.1.2019 | 17:00 Uhr | 3sat

Wanderlust! Der Cornwall-Küstenpfad

Das Meer ist immer im Blick. Der Küstenpfad im englischen Cornwall bietet Klippen, Buchten, Fischerdörfer, dazu englische Lebensart und jede Menge maritime Geschichte. Er umrundet die gesamte Südwestspitze Englands, 1.014 Kilometer weit.
Bradley Mayhew, britischer Autor von Reise- und Trekkingführern, wandert die schönsten 280 Kilometer - vom Künstlerstädtchen St. Ives über Land's End bis zur Hafenstadt Plymouth.

1/1

Wanderlust!

Der Cornwall-Küstenpfad

In Detailansicht öffnen

Bradley Mayhew am Land's End.

Bradley Mayhew am Land's End.

Bradley Mayhew in den Gärten von Heligan

Bradley Mayhew trifft den Maler Dave

Fischer Tonks nimmt ihn mit auf Krabbenfang

Das Meer ist immer im Blick. Der Küstenpfad im englischen Cornwall bietet Klippen, Buchten, Fischerdörfer, dazu englische Lebensart und jede Menge maritime Geschichte. Er umrundet die gesamte Südwestspitze Englands, 1014 km weit

Blick aus Bradleys Zelt auf die Küste Cornwalls

Das Fischereistädtchen Fowey ist ein beliebter Ausflugs- und Urlaubsort in Cornwall

Bradley trifft Kapitän Andrew von der Küstenwache. Die existiert an dieser Klippenküste seit dem 17. Jahrhundert. Bradley darf aufs offene Meer mitkommen, zu einer Seenot-Übung

Der Pfad streift viele Landmarks von Cornwall: Keynance Cove

Bradley Mayhew, britischer Autor von Reise- und Trekkingführern, wandert die schönsten 280 Kilometer - vom Künstlerstädtchen St. Ives über Land's End bis zur Hafenstadt Plymouth

Cornwall ist ein Sehnsuchtsziel. Bradley interessiert das echte Cornwall. Zu Fuß findet er es wie von allein. Er begegnet Menschen, die für Geschichte, den Alltag und das Lebensgefühl Cornwalls stehen. Bradley trifft sie zwischen geschichtsträchtigen Schlössern, einstigen Schmugglerverstecken und den Gärten Cornwalls.

Der Küstenweg entstand aus den Pfaden der Schmuggler und Wrackplünderer. Dafür war die Küste einst berüchtigt. Die gesunkenen Schiffe auf dem Meeresgrund finden kaum Platz auf den Seekarten, so zahlreich sind sie. Nicht alle hat der Sturm auf die Klippen getrieben, erfährt Bradley. Viele wurden absichtlich fehlgeleitet. Nach St. Ives quert der Weg einen Landstrich, wo einst Zinn, Silber und Kupfer geschürft wurden - in Stollen, die unter dem Meeresboden lagen.

Nach Land's End, der äußersten Südwestspitze Englands, wendet sich der Wanderweg nach Osten. Bradley trifft Kapitän Andrew von der Küstenwache. Die existiert an dieser Klippenküste seit dem 17. Jahrhundert. Bradley darf aufs offene Meer mitkommen, zu einer Seenot-Übung.
Nach einem morgendlichen Besuch der Fischauktion von Newlyn, dem größten Fischereihafen Cornwalls, steht die Festungsinsel St. Michael's Mount auf dem Programm. Der Verwalter ist ein Schulfreund von Bradley und fährt ihn exklusiv durch den Adelswohnsitz.
Der Pfad streift viele Landmarks von Cornwall: Keynance Cove, den Leuchtturm Lizard Point. Und etliche Gartenanlagen aus viktorianischer Zeit, darunter die "Vergessenen Gärten von Heligan". 70 Jahre ließ man das Areal verkommen, heute ist die Anlage rekonstruiert, mit Dschungel und Nutzgärten. Dank des Golfstromes gedeihen sogar tropische Pflanzen.

Was war am schönsten? Für Bradley nicht die Super-Idylle und nicht die Castles. Sondern die spannenden Typen am Weg: Die Coast-Path Rangerin Julie zeigt ihm die Kunst des Barfußlaufens. Fischer Tonks nimmt ihn mit auf Krabbenfang. Landschaftsmaler Dave ist tiefenentspannt, das wäre man auch gerne. Und Chefgärtnerin Nicola erzählt über Leih-Ananas im 19. Jahrhundert. Nach zwei Wochen endet die Wanderung in der Hafenstadt Plymouth.

Sendung vom

Fr, 11.1.2019 | 17:00 Uhr

3sat

Sendezeit

Montag und Dienstag, 15.15 Uhr und Montag 10.30 Uhr

im SWR Fernsehen