Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 23.9.2019 | 7:10 Uhr | SWR Fernsehen

Südtirol - Rund um Meran

Die Perle der Alpen, das Nizza Tirols, der Südbalkon der k.u.k.-Monarchie – die Kurstadt Meran verzauberte schon Kaiserin Sissi, gefolgt von Europas Hochadel und namhaften Künstlern.

Meran ist die zweitgrößte Stadt Südtirols, der nördlichsten Provinz Italiens. Jugendstilbauten sorgen bis heute für ein Flair der Belle Époque. Dank der Lage in einem Talkessel ist die Gegend von mildem Klima geprägt.

Meran beherbergt einen der schönsten Gärten Italiens, den Botanischen Garten von Schloss Trauttmannsdorff. Das nahegelegene Dorf Hafling gab einer Pferderasse ihren Namen, den Haflingern.

1/1

Südtirol - Rund um Meran

In Detailansicht öffnen

Das Kurhaus Meran wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist ein architektonisches Juwel der Belle Epoque.

Das Kurhaus Meran wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist ein architektonisches Juwel der Belle Epoque.

Zwei Flüsse kommen in Meran zusammen: die Etsch und die Passer. Entlang der Flüsse gibt es zahlreiche Wege zum Promenieren.

Das Etschtal zieht sich von Südtirol über das Trentino bis nach Verona. Das Tal ist seit jeher eine wichtige Handelsroute der Alpen.

Die Timmelsalm ist eine so genannte Gerichtsalm, jeder Bauer des Tals hat das Recht sein Vieh aufzutreiben.

Die Timmelsalm verköstigt im Sommer Bergwanderer. Da darf der Kaiserschmarren nicht fehlen.

Die Timmelsalm ist mit tausendachthundert Hektar Weidefläche die größte Alm des Passeiertals. Pferde und Kühe bleiben den ganzen Sommer über oben.

Die jungen Bergbauern ziehen im Frühjahr neue Weidezäune für das Vieh ein.

Hirten sorgen auf der Timmelsalm dafür, dass es den Tieren, die im Sommer auf der Alm sind, gut geht.

Die Milch der Familie Hofer geht an die Genossenschaft und muss um kurz nach sechs ins Tal. Per Seilbahn wird sie hinunter transportiert.

Ein mildes mediterranes Klima und die reine Bergluft gehören zu den Pluspunkten der Stadt Meran. Dank der Heilquellen ist Meran seit dem 19. Jahrhundert eine beliebte Kurstadt.

Die Blondschöpfe sind Stars eines Pferderennens und von den Almwiesen nicht wegzudenken. Umgeben ist Meran von hohen Bergen. Mediterrane Leichtigkeit steht im Kontrast zu alpiner Tradition.

Der Film begleitet unter anderem eine Bergbauernfamilie, deren Hof nur per Seilbahn erreichbar ist; führt zu einer der schönsten Almen im Passeiertal; zeigt einen Schellenschmied bei der Arbeit; stellt einen Musiker vor, der moderne Volksmusik macht und einen Comiczeichner, der auf den Spuren von Freiheitskämpfer Andreas Hofer unterwegs ist.

Sendung vom

Mo, 23.9.2019 | 7:10 Uhr

SWR Fernsehen

Sendezeit

Montag und Dienstag, 15.15 Uhr und Montag 10.30 Uhr

im SWR Fernsehen