Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 13.5.2019 | 10:30 Uhr | SWR Fernsehen

Das Vermächtnis der Zaren - St. Petersburg

Das alte Russland hat mehr als 1.000 Jahre Kulturgeschichte im Osten Europas geschrieben, die in prachtvollen Kirchen und Stadtburgen erhalten geblieben ist. Trotz 75 Jahren Kommunismus haben die Menschen ihren Glauben behalten, er ist ihnen Stütze im täglichen Leben und ein Teil des Alltags. Tyrannen und Diktatoren zum Trotz haben sich die Bewohner dieses weiten Landes eine tiefe Beziehung zu Heimat und Tradition bewahrt - ihre russische Seele. Die Dokumentation zeigt das alte Russland in atemberaubenden Bildern aus der Vogelperspektive.

Luftaufnahme St. Petersburg im Winter mit Schnee

St. Petersburg wurde im Sumpf des Flusses Newa von Zar Peter dem Grossen erbaut.


Nirgendwo sonst lässt sich der Glanz des früheren Zarenreiches besser bestaunen als in Russlands alter Hauptstadt St. Petersburg. Diese Russlanddokumentation widmet sich diesem antiken und erhabenen Antlitz mit der Eremitage, der Peter-und-Paul-Festung und den Palästen. St. Petersburg wurde im Sumpf des Flusses Newa von Zar Peter dem Grossen erbaut.

1/1

Menschen in St. Petersburg

In Detailansicht öffnen

Alexander Krylov hat 24 Jahre lang an der Rekonstruktion des Bernsteinzimmers gearbeitet.

Alexander Krylov hat 24 Jahre lang an der Rekonstruktion des Bernsteinzimmers gearbeitet.

Eisbrecherkapitän Alexander sorgt jeden Tag dafür, dass sich das Wasser der Newa nicht unter der Eisdecke staut und die Stadt überschwemmt.

Die Chocolatière Varvara entwirft im Luxus-Hotel EUROPA ihre eigenen suessen Kunstwerke.

Jeden Mittwoch muss der Uhrmacher der Eremitage die 50 Spieluhren aufziehen und stellen. Dabei legt er fünf Kilometer zurück.


Gerade in den dunklen Monaten, wenn die selbstbewussten St. Petersburger fröhlich der Kälte trotzen, entfaltet die europäische Metropole ihren ganz eigenen Charme. Wer könnte besser darüber berichten als Kapitän Alexey Krilov, der täglich mit seinem Eisbrecher gegen die zugefrorene Newa kämpft? Oder das junge Sportlerpaar Kamilla und Iwan, das auf dem Eis für die olympische Goldmedaille trainiert? Den Uhrmacher Mihail Gurjev begleitet das Kamerateam hingegen in die wohlig warmen und pompösen Innenräume der Eremitage, in denen er über 3.000 Uhren am Laufen halten muss.

Sendung vom

Mo, 13.5.2019 | 10:30 Uhr

SWR Fernsehen

Mehr zum Thema im WWW:

Sendezeit

Montag und Dienstag, 15.15 Uhr und Montag 10.30 Uhr

im SWR Fernsehen